Anzeige:
Anzeige:
News

Fettsucht: Neubeurteilung der Gefährdung gefordert

aboutpixel.de (Hans-Jörg Nisch) © aboutpixel.de (Hans-Jörg Nisch)

Experten argumentieren, dass die Gefährdung der Gesundheit durch Fettsucht bislang drastisch unterschätzt wurde. Denn Risikoberechnungen haben sich bis dato nur auf die Gewichtszunahme konzentriert und außer Acht gelassen, wie lange das Übergewicht bestehen bleibt. Einer Studie der Monash University nach hat jedes weitere Jahrzehnt Fettsucht das Sterberisiko mehr als verdoppelt. Das Team um Asnawi Abdullah schreibt im International Journal of Epidemiology, dass die neue Maßeinheit "Fettsuchtjahr" nötig ist. Ähnlich wie das Packungsjahr bei Rauchern soll diese eine weitere Quantifizierung ermöglichen.

Anzeige:

Faktor Zeit entscheidend

Allein in Großbritannien ist ein Viertel der Erwachsenen übergewichtig. Eines von zehn Kindern unter elf Jahren ist fettsüchtig. Schreitet diese Entwicklung mit der derzeitigen Geschwindigkeit voran, werden in zehn bis 15 Jahren drei Viertel der Bevölkerung an den schädlichen Auswirkungen von Übergewicht zu leiden haben, schreibt die BBC. Die Wissenschaftler gehen jedoch davon aus, dass der Preis höher sein wird, da diese Schätzungen den Faktor Zeit nicht berücksichtigen. Die aktuelle Studie weist nach, dass das Fettsuchtjahr eine direkte Auswirkung auf das Sterberisiko hat. Faktoren wie Alter oder der Grad der Fettsucht sind davon unabhängig zu sehen.

Die Wissenschaftler analysierten den Gesundheitszustand von 5.036 Amerikanern, die an der sogenannten Framingham Cohort Study teilgenommen hatten. Von ihnen wurden über Jahrzehnte alle zwei Jahre aktuelle Daten gesammelt. Das Sterberisiko stieg um sieben Prozent pro zwei zusätzliche Jahre, in denen diese Personen fettsüchtig waren. Fettsucht wurde mit einem BMI von 30 oder mehr definiert. 15 bis 25 Jahre Fettsucht verdoppelten das Sterberisiko im Vergleich zu Gesunden.

Verkürzte Lebenszeit prognostiziert

Das Sterberisiko verdreifachte sich für jene Personen, die länger als 25 Jahre extrem übergewichtig waren. Die Wissenschaftler warnen nun davor, dass Fettsucht inzwischen immer früher beginnt. Das bedeutet, dass die Kinder von heute mit einer niedrigeren Lebenserwartung zu rechnen haben als frühere Generationen. Heute sei der Beginn dieser Krankheit rund zehn Jahre früher anzusetzen. Der Bericht im International Journal of Epidemiology ist unter abrufbar. 

Autor: pressetext.de, Michaela Monschein (Stand: 24.08.2011)

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader