Anzeige:
Anzeige:
News

Kalte Jahreszeit: Erkältungen vorbeugen und das Immunsystem stärken

pixabay / langll CC0 © pixabay / langll CC0

Wenn es draußen kälter wird, rollt die erste Erkältungswelle der Saison auf uns zu. Auch wenn eine reguläre Erkältung im Gegensatz zu einer richtigen Grippe meist harmlos ausfällt und nach wenigen Tagen wieder abklingt, kann sie uns im Alltag deutlich beeinträchtigen. Eine Impfung gegen den klassischen grippalen Infekt gibt es zwar nicht, aber Sie können dennoch einigen tun, um das Risiko einer Ansteckung zu reduzieren.

Anzeige:

Eine Ansteckung mit einer Erkältung erfolgt über den Kontakt mit bereits Infizierten. Kommen wir mit den Viren in Berührung, bekommen wir oftmals selbst eine Erkältung. Da die Erkältungsviren längere Zeit auf der Haut oder auch auf Türklinken, Klingeln und weiteren Objekten überleben können, ist es ratsam, sich regelmäßig die Hände zu waschen. Darüber hinaus sollten Sie sich möglichst wenig im Gesicht berühren und natürlich Abstand zu bereits Erkrankten halten. Das gilt übrigens andersrum auch, wenn Sie bereits erkältet sind: Eine besonders penible Hygiene und eine gewisse Distanz können helfen, Ansteckungen zu vermeiden.

Auch ein gut funktionierendes Immunsystem kann dabei helfen, Erkältungen zuverlässig abzuwehren. Es bildet die Basis der körpereigenen Abwehrkräfte und trägt dazu bei, Infekte zu vermeiden oder im Falle einer Ansteckung zu bekämpfen. Am besten unterstützen Sie Ihr Immunsystem mit einer ausgewogenen Ernährung und ausreichend Bewegung, also einem insgesamt gesunden Lebensstil. Der Verzicht auf Alkohol und Nikotin stärkt Ihre Abwehr ebenso wie die Aufnahme von ausreichend Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Dagegen können tierische Fette, zu viel Zucker und Salz und künstliche Aromen sowie Konservierungsmittel dazu beitragen, dass das Immunsystem seine Aufgabe nicht in vollem Umfang erfüllen kann. Dies merken Sie unter anderem daran, dass Sie häufiger erkältet sind und die Infekte länger brauchen, um auszuheilen.

Eine ausreichende Menge an Vitaminen und Mineralien lässt sich meist bereits über die Nahrung aufnehmen – vorausgesetzt, Sie ernähren sich entsprechend ausgewogen und gesund. Gemüse, Hülsenfrüchte und Fisch sollten regelmäßig auf dem Speiseplan stehen, um eine angemessene Versorgung zu gewährleisten. Manchmal reicht es aber nicht aus, sich einfach nur gesund zu ernähren, um das Immunsystem optimal zu fördern. In diesen Fällen können Sie auf Nahrungsergänzungsmittel oder Mikronährstoffe zurückgreifen, die dazu beitragen, Ihren Körper auch in Ausnahmesituationen oder bei bereits bestehenden Krankheiten bei der Immunabwehr zu unterstützen und Infekte zu vermeiden.

Eine möglichst entspannte Lebensführung und das Reduzieren von Stress können übrigens ebenfalls dazu beitragen, dass Ihre Immunabwehr ihre Arbeit machen und Sie vor Infekten schützen kann. Yoga und Meditationen sind so geeignete Mittel zum Entspannen und zum Schutz vor Erkältungskrankheiten.

 

Autor: Wissen Gesundheit - Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader