Anzeige:
Anzeige:
News

Schönheits-OPs: mit moderner Medizin zu ewiger Jugend?

pixabay / LUM3N CC0 © pixabay / LUM3N CC0

Viele Menschen auf der ganzen Welt haben den gleichen Traum. Sie streben nach ewiger Jugend. Trotz des voranschreitenden Alters wünschen sie sich ein ewig junges und attraktives Äußeres, das weit über die Lebensmitte anhält. Doch erst der Einzug der modernen Medizin ermöglichte es, dass dieser Wunsch Realität werden kann. Für viele Menschen sind Schönheitsoperationen in der heutigen Zeit so alltäglich, wie der Besuch beim Friseur oder im Nagelstudio.

Anzeige:

Die ästhetische Chirurgie ist heute ein anerkanntes medizinisches Gebiet

Die ästhetische Chirurgie ist alltagstauglich geworden. Scheinbar ohne größere Risiken tragen Schönheitsoperationen dazu bei, ein dauerhaft ansehnliches Äußeres zu erzeugen. Doch wo Sonne ist, ist auch Schatten. Jede Operation ist ein Eingriff in den Körper und die Risiken sollten im Vorfeld immer in Betracht gezogen werden. 

Das Streben nach einem Schönheitsideal ist in unserer Gesellschaft allgegenwärtig

Diese Risiken halten Millionen an Menschen nicht davon ab, sich ästhetisch-plastischen Chirurgen anzuvertrauen. Längst hat sich in unserer Gesellschaft eine Denkweise etabliert, die eine attraktive Optik mit einem erfolgreichen Leben gleichsetzt. In unseren Köpfen hat sich ein Schönheitsideal manifestiert, dem sich Patienten durch Schönheitsoperationen annähern. Auf welche Eingriffe die Wahl fällt, hängt von der körperlichen Verfassung, Vorgeschichte und persönlichen Vorlieben ab. Die ästhetische Chirurgie hat sich als besondere Form moderner Chirurgie etabliert und verhilft zu jugendlichem Aussehen oder rekonstruiert physische Beeinträchtigungen nach einem Unfall bzw. einer Erkrankung. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Eingriffe – vom Halsliftung von Anbietern wie der Aesthetic Clinic Dr. Mariam Omar in Berlin über die Entfernung kleiner Fettpölsterchen bis hin zur Korrektur einer unsymmetrischen Nase oder der Augenlider. Die moderne ästhetische Chirurgie ist in der Lage, sogenannte Schönheitsmängel effektiv zu kompensieren. 

Den Leidensdruck mit medizinischen Eingriff lindern

Einerseits zielen kosmetische Eingriffe darauf ab, den Leidensdruck verunfallter oder erkrankter Personen zu lindern und damit verbundene Makel zu behandeln. Ein aufstrebender Sektor ist jedoch die gern genutzte Option, vermeintliche Schönheitsmakel schlicht und einfach per Skalpell zu beseitigen. Heutzutage gibt es kaum einen ästhetischen Wunsch, der im Rahmen der ästhetischen und kosmetischen Chirurgie nicht erfüllt werden könnte. Eine Möglichkeit der modernen Schönheitschirurgie sind operative Eingriffe. Ergänzend bietet das kosmetische Spektrum nicht operative Behandlungsansätze, denen beispielsweise Botoxbehandlungen angehören.

Sich in der eigenen Haut wohlfühlen: mit einer Schönheits-OP

Wer sich der Risiken sowie des Schmerzpotentials dieser Anwendungen bewusst ist, schöpft bei Angeboten für Schönheitsoperationen aus den Vollen. Für viele Patienten gehen erfolgreiche Schönheits-OPs mit einem gesteigerten Wohlbefinden einher, dass sich durchaus positiv auf die Lebensqualität der Patienten auswirken kann. Behandelnde Ärzte schöpfen heute aus einer Vielzahl moderner Behandlungsmöglichkeiten, die in vielen Fällen zu einer deutlichen Verbesserung des Selbstbewusstseins führen. Häufig sind Patienten und Patientinnen von einem emotionalen Leidensdruck geplagt. Dieser Leidensdruck wird durch die Eingriffe nachhaltig gelindert und hilft dabei, psychischen Belastungen entgegenzuwirken. Insbesondere im Bereich von Fettabsaugungen sowie Korrekturen der Nase, Ohren oder Brust attestieren Experten den Betroffenen eine verbesserte psychische Stabilität. Diese Entwicklung entlastet viele Menschen, die sich ein jugendliches Äußeres wünschen.

Persönliche Wünsche und Vorlieben entscheiden

Zudem spricht eine zeitnahe und schnelle Annäherung der eigenen Optik an persönliche Schönheitsideale für die Operationen. Hierbei liegt es natürlich im Ermessen der Patienten, welches optische Ideal die einzelnen Personen verfolgen. Besonders beliebt sind Eingriffe, die einen positiven optischen Effekt erzielen – allesamt Gründe, die Schönheits-OPs rechtfertigen.

Wann raten Experten zu einer Schönheitsoperation?

Zu einer kosmetischen Operation wird geraten, wenn der Eingriff das Wohlbefinden der Betroffenen nachweislich fördert oder alltagsbedingte Einschränkungen minimiert werden können. Dominieren die Vorteile im Vergleich zu den Risiken und Nachteilen, gilt eine Schönheits-OP ebenfalls als gerechtfertigt. Dennoch weist jeder seriöse Mediziner seinen Patientenstamm darauf hin, dass nicht jede Art der Schönheitskorrektur empfohlen wird. Fühlen sich Betroffene bei den Ärzten in guten Händen und kompetent beraten, ist ein wichtiger Schritt in Richtung jugendliches Äußeres erfolgt.

Autor: Wissen-Gesundheit Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader