Anzeige:
Anzeige:
News

Winterzeit vorbei: Das Immunsystem wieder aufbauen

pixabay / Couleur © pixabay / Couleur

Nach dem Winter erwacht nicht nur die Natur zum Leben, auch wir suchen nach Wegen, die Frühjahrsmüdigkeit schnell loszuwerden und die ersten warmen Sonnenstrahlen aktiv und fit in der Natur zu genießen. Mit Nahrungsergänzungsmitteln lassen sich zwar bestimmte Nährstoffdefizite ausgleichen, um das Immunsystem nach dem Winter anzukurbeln, sind natürliche Wirkstoffe ebenso hilfreich.

Anzeige:

Wunderwaffe Knoblauch

Die Knollen besitzen zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften. Diese sind besonders auf den Inhaltsstoff Allicin zurückzuführen. Dem Stoff verdankt der Knoblauch seinen typischen Geruch. Wer die Knollen roh zu sich nimmt, kann das Immunsystem ankurbeln. Allicin kann im Magen Bakterien abtöten.Knoblauch schmeckt lecker in Salaten oder kann gerieben oder ausgepresst direkt über das Essen gestreut werden.

Graviola - der exotische Immun-Booster

Die exotische Frucht wird seit Generationen von den Völkern am Amazonas aufgrund ihrer Heilwirkung geschätzt. Die im Deutschen auch als Sauersack bekannte Pflanze wird gegen Entzündungen und Infektionen eingesetzt, kann helfen, Krämpfe zu lösen, bei Verdauungsproblemen Linderung bringen und zur allgemeinen Stärkung eingesetzt werden. Einige Blätter der Pflanze unter dem Kopfkissen sollen für gesunden Schlaf sorgen. Graviola besitzt die Eigenschaft, in den Stoffwechsel eingreifen zu können und damit die Zellbildung zu beeinflussen. Daher ist Graviola auch für die Krebsforschung von Interesse.

Brokkoli gegen freie Radikale

Brokkoli ist ein gesundes und wohlschmeckendes Gemüse, welches im Frühling häufig auf den Tisch gebracht werden sollte. Das Gemüse selbst und insbesondere seine Sprossen sind reich an Antioxidantien. Diese tragen zum Zellschutz bei und schützen uns vor freien Radikalen, deren vermehrte Bildung auf oxidativen Stress zurückzuführen ist. Weiterhin kommt Glutathion in Brokkoli vor. Dieser Stoff kann aktiv Viren bekämpfen.

Die abwechslungsreiche Frühlingsküche

Eine gesunde und abwechslungsreiche Küche vertreibt die Frühjahrsmüdigkeit und spendet neue Kraft. Um die Immunabwehr zu stärken, ist besonders auf ausreichend Vitamin E zu achten. Dieses Vitamin liefern Vollkorn, grünes Gemüse, Nüsse, Hülsenfrüchte oder Haferflocken. In Käse und Rindfleisch steckt ausreichend Zink. Wertvolles Pflanzeneiweiß liefern Linsen, Bohnen oder Erbsen. Mit Eisen kann der Körper durch den Verzehr von Spinat, Rosenkohl oder Grünkohl versorgt werden. Fisch, Getreide und Gemüse enthalten Kupfer und Eierspeisen sorgen für ausreichend Selen. Ein schwaches Immunsystem kommt auch durch eine ballaststoffreiche Ernährung schnell in Gang.

Trinken nicht vergessen!

Wasser ist lebensnotwendig. Unser Körper scheidet täglich mehr als zwei Liter Wasser aus. Ausreichend zu trinken, hilft bei der Entgiftung und regt die Verdauungsarbeit an. Wer das Trinken vernachlässigt, leidet unter Darmträgheit und kann sich ohne genügend Wasser nur schwer konzentrieren. Etwa 2,5 Liter Flüssigkeit sollte jeder täglich zu sich nehmen. Ein Großteil davon ist bereits in den Speisen enthalten. Wer sportlich aktiv ist, hat einen erhöhten Flüssigkeitsbedarf und auch die steigenden Temperaturen sorgen für einen erhöhten Flüssigkeitsverlust. Mineralwasser und ungesüßter Tee sollten im Frühling dabei helfen, das Immunsystem anzukurbeln.

Ab ins Freie!

Die ersten warmen Sonnenstrahlen laden zum Aufenthalt im Freien ein. Im Frühling steigt nicht nur die Stimmung, auch unser Körper atmet auf, denn durch das Sonnenlicht wird er mit Vitamin D versorgt. Vitamin D steigert die Abwehrkräfte und fördert das Zellwachstum. Die Frühlingssonne vertreibt die schlechte Laune. Durch die Ausschüttung des Glückshormons Serotonin steigt die Stimmung und davon profitiert letztlich die Immunabwehr.

Sport - Power für das Immunsystem

Sportliche Aktivitäten machen den Winterspeck schnell vergessen. Der Kreislauf kommt in Schwung, Stress verfliegt und auch die Schlafqualität verbessert sich. Dabei muss niemand zum Ausdauersportler werden. Bereits weniger als eine halbe Stunde täglich reichen aus, um sich fitter zu fühlen und dem Immunsystem nach dem langen Winter auf die Sprünge zu helfen.     

Autor: Wissen-Gesundheit Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader