Anzeige:
Anzeige:
News

Wie sollte man richtig die Kinderzähne pflegen?

pixabay / jennyfriedrichs © pixabay / jennyfriedrichs

Damit Ihre Kinder gesunde Zähne haben, ist es erforderlich, diese bereits seit den ersten Zähnen zu pflegen. Wann und wie sollte man mit dem Zähneputzen bei Kindern beginnen oder wann sollte zum ersten Mal zum Zahnarzt gehen?

Anzeige:

Die ersten Zähne brechen bei Kindern bereits zwischen dem sechsten und achten Monat durch und  in der Regel handelt es sich um die unteren Frontschneidezähne. Das Wachstum der Milchzähne wird oft von geschwollenem Zahnfleisch, erhöhter Körpertemperatur oder häufigerem Weinen begleitet. Die Schmerzen können Sie mit Hilfe von kühlenden Beißringen oder Gels lindern. Sobald sich aber die ersten Zähne zeigen, ist es an der Zeit, mit dem Zähneputzen zu beginnen.

Wie sind die richtige Zahnbürste und Zahnpasta auszuwählen

Die erste Kinderzahnbürste sollte einen sehr kleinen Kopf und sehr feine kurze Fasern haben. Beides ist für eine ausreichend schonende Pflege der Zähne und des Zahnfleisches wichtig. Damit Sie die Zahnbürste zusammen mit Ihrem Kind halten können, sollte der Handgriff der Zahnbürste länger sein. Dadurch ist ein genügender Platz für beide Hände gewährleistet. Manchmal kann auch die Beschaffung von zwei Zahnbürsten hilfreich sein, eine „zum Spielen“ und die andere zum Zähneputzen.

Bis zu drei Jahren können Sie die Zähne ohne Zahnpasta putzen, oder Sie können eine Zahnpasta ohne Fluoride verwenden. Diese sind zwar für die Stärkung des Zahnschmelzes wichtig, aber wenn Sie sich an den Grundregeln der Kinderzahnpflege halten werden, dann werden Sie die Fluoride nicht brauchen. Sollten Sie eine Zahnpasta mit Fluoriden verwenden, dann wählen Sie solch eine aus, die einen Fluoridgehalt bis zu 300 ppm hat. Im Alter von drei Jahren können die Kinder die Zahnpasta schon relativ gut ausspucken und somit können Sie eine Zahnpasta mit einem Fluoridgehalt bis zu 500 ppm verwenden.

Wann ist es Zeit für den ersten Zahnarztbesuch?

Obwohl die Kinder im Mund weniger Zähne haben, sollte die erste Kontrolle beim Zahnarzt bereits in einem relativ niedrigen Alter durchgeführt werden. Am häufigsten wird der Zahnarzt zum ersten Mal zwischen dem ersten und dem zweiten Lebensjahr besucht. In dieser Phase handelt es sich nicht ganz um eine Kontrolle der Gesundheit der Zähne, sondern vor allem darum, dass sich das Kind an die Umgebung der Zahnarztpraxis und an einen fremden Menschen gewöhnt, der in seinen Mund schauen und die Zähne kontrollieren möchte.

Worauf sollte man besonders achten?

Um das Bohren der Zähne so lange wie möglich zu vermeiden, ist es wichtig, die Kinder an das regelmäßige Zähneputzen zu gewöhnen. Je früher, desto besser, da das Zwingen der Kinder zum Zähneputzen später sehr unangenehm sei kann. Ferner ist es vorteilhaft, die Hauptgrundsätze zu beachten. Diese sind insbesondere zwischen dem 6. und 31. Monat sowie im 6. Lebensjahr wichtig. In dieser Zeit sind die Kinderzähne gegen die Entstehung von Zahnkaries sehr empfindlich, daher sollte in diesem Alter das Einschlafen mit einer Babyflasche und der Kontakt der Zähne mit süßen Lebensmitteln und Getränken vermieden werden. Ferner sollte auch der Zugang der Kinder zu Lutschern und Bonbons eingeschränkt werden. Es ist ideal, Wasser zu trinken und nach der abendlichen Milchportion die Zähne sicherheitshalber noch einmal zu putzen und das Kind klares Wasser trinken zu lassen. Nur durch eine sorgfältige Pflege der Zähne können Sie im späteren Alter das unangenehme Bohren vermeiden, das bei den Kindern künftig die Angst vor einem Zahnarzt hervorrufen könnte.

Autor: Wissen-Gesundheit Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader