Anzeige:
Anzeige:
News

Geistig & körperlich gesund: So tragen Sie zu mehr Lebensqualität im Alltag bei

pixabay / Wokandapix © pixabay / Wokandapix

Eine geistige wie körperliche Überforderung und Stress führen auf Dauer zu Symptomen wie Burn-out, schlechter Laune oder allgemeiner Lustlosigkeit. Andersherum verhält es sich aber ähnlich: Wer mit seinen täglichen Aufgaben unterfordert ist, findet häufig auch keine rechte Freude am Leben. Wir zeigen Ihnen hier kurz auf, wie Sie mit einfachen Mitteln dazu beitragen können, sich fit zu fühlen und mehr Spaß am Leben empfinden. Nicht jeder Mensch ist psychisch gleich belastbar, die Frustrationstoleranz ist bei jedem Menschen unterschiedlich stark ausgeprägt. Wenn Sie tief in sich hineinhören und mehr auf die Zeichen Ihres Körpers achten, können Sie Stresssituationen in Zukunft souverän begegnen und auch einmal kleinen Missgeschicken nicht so viel Belang beimessen.

Anzeige:

Work-Life-Balance: Durch Struktur im Alltag zu mehr Lebensfreude

Wer sich zwischendurch immer einmal ausruhen und erholen kann, fühlt sich in der Regel den Herausforderungen des Lebens gewachsen. Wesentliche Faktoren, die zu einem gefühlten Wohlbefinden beitragen, sind:

  • Die Wahrnehmung der Umwelt
  • Die eigene Denkweise
  • Die daraus resultierenden Emotionen
  • Wie hoch die individuelle Stress-Toleranz ausfällt

Die eigene Wahrnehmung kann trainiert werden, unabhängig von den kognitiven Fähigkeiten einer Person. Vor allem ein ständiges Bewerten von Situationen führt dazu, dass sich manche Menschen in einem ständigen Konkurrenzkampf mit ihrer Umwelt sehen und die eigenen Fähigkeiten permanent mit denen fremder Menschen vergleichen. Ein derartiges Verhalten kann zu Dauer-Stress führen. Wenn Sie schon vergleichen müssen, vergleichen Sie sich mit sich selbst: Was hat früher nicht so gut geklappt, was ist Ihnen heute wieder besonders gut gelungen? Haben Sie nachgelassen? Werden Sie kreativ sich selbst gegenüber und gucken Sie nicht, wie es der erfolgreiche Arbeitskollege macht: Sie sind sich selbst der beste Maßstab!

Gehirntraining zur Verbesserung eigener Fertigkeiten: Wohin geht die Reise?

Bevor Sie mit einer Selbstoptimierung beginnen, sollten Sie sich einige Zeit nehmen und eine ehrliche Bestandsaufnahme durchführen. Suchen Sie sich einen konkreten Aspekt, den Sie in Ihrem Leben verbessern möchten. Sie können nicht die ganze Welt an einem Tag verbessern! Haben Sie zum Beispiel am Vormittag, nach der Frühstückspause, wenig Lust bis mittags zu arbeiten, überlegen Sie, woran das liegen könnte. Gibt es Arbeitskollegen, die schneller vorankommen als Sie? Frühstücken Sie vielleicht zu reichhaltig? Werden die Kinder von der Schule abgeholt und machen Sie sich Gedanken über private Angelegenheiten? Die Reihe der möglichen Gründe ist vielfältig. Um an den Kern eines Gedankens zu gelangen, kann es hilfreich sein, bei einer Blockade nach dem „Warum“ zu forschen. Fällt Ihnen dann nach mehrfachem Warum-Fragen wirklich nichts mehr ein, haben Sie den Knackpunkt vermutlich gefunden.

Die Gedächtnisleistung durch leichte aber nahrhafte Ernährung beeinflussen 

Nicht selten fühlen sich viele Menschen müde oder energielos, wenn sie viel Zucker oder ein Übermaß an Kohlenhydraten zu sich nehmen. Auch wer aus diätischen Gründen komplett auf das Frühstück verzichtet, fühlt sich mittags meist nicht nur ausgehungert, sondern vor allem energielos. Im Büro will nichts gelingen, die Hose ist auch wieder enger geworden, und die Arbeitskollegin scheint heute vor Elan nur so zu sprühen. Gegen Eifersucht, gleich welcher Art, können Sie ganz einfach vorgehen, indem Sie aufhören, sich ständig mit anderen Menschen zu vergleichen. Sie sind super, so wie Sie nun einmal sind! Überlegen Sie lieber, wie viel Ihres Pensums Sie gestern um diese Zeit schon geschafft haben. Sie werden sehen, dass Sie heute gar nicht so schlecht dastehen, wie Sie sich das vielleicht eben noch gedacht haben.

Sie können gezielt in die eigenen Denkprozesse eingreifen, wenn Sie hochwertige und leistungssteigernde Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen. Vollwertige Öle, die aus mehrfach gesättigten Fettsäuren bestehen, wirken sich nicht nur positiv auf das Denkvermögen aus. Sie beruhigen ebenfalls übersäuerte Nervenbahnen, zum Beispiel, wenn Sie zu wenig oder zu ungesund gegessen haben. In akuten Stresssituationen kann es außerdem überaus hilfreich sein, sich für einen Moment zurückzunehmen und bewusst für einige Minuten eine Entspannungsübung am Arbeitsplatz durchzuführen. Schon mit ein wenig Gymnastik oder einer kurzen Erholung der Augen tragen Sie dazu bei, dass Sie konzentrierter arbeiten können und fokussierter an Ihre Aufgaben herangehen. Weiterführende Tipps zum Thema Wellness und zu einer gesunden Ernährung finden Sie hier: https://feminea.net/

Anhaltende seelische Probleme und unüberwindbare Herausforderungen

Fühlen Sie sich über einen längeren Zeitraum deprimiert oder allgemein Ihren Aufgaben nicht mehr gewachsen, sorgen Sie für möglichst viel Ablenkung und Abwechslung im Alltag. Überlegen Sie dazu, was Sie gerne einmal unternehmen würden oder welche Aktivitäten Sie schon lange vernachlässigt haben. Auch ein neues Hobby kann die Stimmung heben, wie wäre es denn einmal mit Stricken oder Häkeln? Bei dauerhaften Problemen im Alltag scheuen Sie sich nicht, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Meist genügen schon einige wenige Therapie-Sitzungen bei einer gut ausgebildeten Psychologin, um die scheinbar unüberwindbaren Hürden anders zu beurteilen und mit mehr Leichtigkeit durchs Leben zu gehen.

Autor: Wissen-Gesundheit Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader