Anzeige:
Anzeige:
News

Das Pflegeproblem im Alter – Deutschland vor einer großen Herausforderung

pixabay / guvo59 © pixabay / guvo59

Das Problem der Pflege ist weltweit vorhanden. Viel eher muss man es als Problem der unversorgten Pflegeversicherung beschreiben, denn die Menschen werden immer älter, es gibt aber immer weniger Personal, welches sich um die ältere Generation kümmern kann. Man hat das Problem über viele Jahre vor sich hergeschoben. Dadurch ist man dem faktischen Problem ausgewichen. Zum Beispiel hat man über Jahre einen verstärkten Zugriff auf Pflegekräfte aus dem benachbarten Ausland gehabt. Dadurch konnte man auf billiges Personal zugreifen. Vor allem kamen viele Pflegekräfte aus Polen nach Deutschland und haben mehr oder weniger gutes Geld damit in Deutschland verdient. Aufgrund der verbesserten wirtschaftlichen Lage in Polen konnte man hier auch verstärkt ein Interesse unter den Polen wecken, in ihre Heimatländer zurückzukehren, um sich dort selbst zu verwirklichen.

Anzeige:

Pflege in Deutschland

Das gute Wachstum in ihrer Heimat hat auch dazu geführt, dass man keine Pflegekräfte aus Polen mehr nach Deutschland bewegen kann. Die Chancen im Heimatland sind einfach zu gut, um wahr zu sein. Die Probleme sind aber weltweit gleichgeblieben und Deutschland sitzt damit auch weiterhin auf einer sehr großen Herausforderung. Wenn man sich die Statistiken zum Wachstum der Weltbevölkerung einmal näher ansieht, dann merkt man auch, wohin dieses Problem steuern wird. Es geht insbesondere auch darum, dass ein Großteil des Wachstums in Deutschland passiert. Je stärker auch Deutschland von diesem Problem betroffen ist, desto eher muss auch die deutsche Politik auf das Problem reagieren. Immerhin geht man von einer Weltbevölkerung von knapp zehn Milliarden Menschen in etwa 30 Jahren aus.

Die Bedürfnisse der Menschen im Alter

Wenn man es aber genauer betrachtet, dann hat sich hinsichtlich der Bedürfnisse der Menschen im Alter nichts verändert. Ganz im Gegenteil ist der Umstand eingetreten, dass mit steigendem Alter im Erwerbsabschnitt eines Menschen auch das Bedürfnis eines gesicherten Lebensabends weiterhin besteht. Dadurch sind auch viele Faktoren dafür verantwortlich, dass man im Alter sicher versorgt sein möchte. Neben den bekannten Faktoren zählen zum Beispiel Faktoren wie etwa die Genetik oder der eigene Lebensstil als wichtige Gradmesser für die Gesundheit eines Menschen im Alter. Die Gesundheit im Alter ist also auch sehr individuell zusammengeschnitten. Es ist als sehr heterogen zu beschreiben.

Autor: Wissen-Gesundheit Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader