Anzeige:
Anzeige:
News

Propolis oder wie Bienen gegen Heuschnupfen helfen

pixabay / Myriams-Fotos © pixabay / Myriams-Fotos

Propolis oder wie Bienen gegen Heuschnupfen helfen

Wenn Bienen sterben, stirbt der Mensch gleich mit. Dabei handelt es sich um eine Aussage, die richtiger nicht sein könnte. Die Insekten spielen nämlich eine ziemlich große Rolle in der Lebensmittelindustrie, allerdings nicht wegen des Honigs, sondern wegen ihrer Bestäubungsleistung. Aber auch in anderen Bereichen können Bienen etwas für die Gesundheit des Menschen leisten, wie etwa bei einer Allergie oder insbesondere Heuschnupfen. Propolis ist ein altbewährtes Mittel, das von Bienen hergestellt wird. Allerdings ist es in Deutschland noch ziemlich unbekannt und das, obwohl es in vielen weiteren Bereichen angewendet werden kann. Um was es sich bei diesem Mittel genau handelt und was es kann, haben wir an dieser Stelle zusammengefasst.

Anzeige:

Propolis, was ist das?

Bei Propolis handelt es sich um eine Masse, die von Bienen hergestellt wird. Sie wird auch Bienenkittharz genannt. Durch dessen antibakterielle und antivirale Wirkung werden Krankheitserreger vom Bienenvolk ferngehalten, indem sie in der Regel an Waben und Fluglöchern im Bienenstock angebracht wird. So können Risse oder andere Öffnungen verklebt werden, da der Stoff nach und nach aushärtet.

Zunächst besitzt der Stoff jedoch eine klebrige Konsistenz, was aufgrund der Inhaltsstoffe nicht verwundert. Propolis ist ein Gemisch aus diversen Baumharzen, Pollenbalsam, verschiedenen Wachsarten, Blütenpollen, Honig und anderen Stoffen, die aus dem Körper der Biene stammen.

Gerade wegen seiner krankheitsabweisenden Eigenschaften kann Propolis auch bei der menschlichen Gesundheit eingesetzt werden. Allerdings ist eine vorherige Reinigung und Verarbeitung nötig. Propolis Tinktur, -Pulver, -Kapseln, Salben und viele andere verschiedene Pflegeprodukte kann man bereits fertig kaufen. Daneben ist auch die Rohmasse erhältlich, mit der man sich selbst Mixturen anrühren kann.

Generelle Wirkung

Aufgrund seiner vielen Inhaltsstoffe kann Propolis in allen möglichen Gesundheitsbereichen angewendet werden. Die Wissenschaft spricht dem Bienenprodukt eine ganze Reihe von Wirkungen zu:

  • Antibiotisch: Der Stoff kann gegen eine Vielzahl bakterieller Krankheitserreger wirksam sein. Dazu gehören unter anderem Staphylococcus aureus und Salmonella enteritidis.
  • Antientzündlich: Propolis kann das Immunsystem positiv beeinflussen und die Wundheilung fördern.
  • Antioxidativ: Der Körper wird vor aggressiven Sauerstoffverbindungen geschützt, die Zellstrukturen schädigen können.

Neben diesen positiven Effekten auf den Körper kann Propolis sich aber durch seine antidepressive Wirkung heilend auf die Psyche auswirken.

Wirkung bei Heuschnupfen

Laut den Erkenntnissen der deutschen Fachgesellschaft für Propolisforschung e.V. kann das Bienenkittharz bei Heuschnupfen zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt werden. Zwar führen gestärkte Abwehrkräfte nicht zur Heilung der Pollenallergie, allerdings können dennoch die Symptome deutlich abgeschwächt werden. Der Grund hierfür sind die in Propolis enthaltenen Flavonoide. Diese Stoffe gehören zu der Gruppe der Polyphynole.

Die Einnahme dieser Flavonoide durch Propolis kann einen positiven Einfluss auf die Histaminausschüttung im Körper haben. Sie schützen die Mastzellen, die für die Ausschüttung von Histamin verantwortlich sind und hemmen zusätzlich die Ausschüttung des Hormons. 

Nicht nur die Symptome des Heuschnupfens selbst können durch Propolis abgeschwächt werden, sondern auch die Begleiterscheinungen der Allergie. Wie bei jeder Art von Schnupfen ist die Schleimhaut in der Nase während der Heuschnupfensaison besonders empfindlich und gereizt. Hier kann Propolis in Form von Salbe oder Balsam Linderung bringen. Der Stoff ist in der Lage die angegriffene Schleimhaut zu beruhigen und hält gleichzeitig Bakterien ab, sich dort zu verbreiten.

Wenn die Nase außen durch dauerndes Schnäuzen und Naseputzen gereizt und wund ist, kann eine Salbe oder Balsam hier beruhigend wirken. Gleichzeitig wird die geschädigte Haut wieder regeneriert, was an dem enthaltenen Wirkstoff Dexpanthenol liegt.

Weitere Anwendungsgebiete von Propolis

Auch dann, wenn man nicht unter einem Heuschnupfen leidet, kann sich die Einnahme von Propolis als Nahrungsergänzungsmittel lohnen. Dabei sollte man jedoch beachten, dass es sich hierbei nicht um ein Medikament handelt, sondern lediglich gesundheitsfördernde Wirkungen besitzt.

  • Allgemeinbefinden und Immunsystem: Nimmt man Propolis regelmäßig ein, können auch gesunde Menschen davon profitieren und ihre Abwehrkräfte stärken. Auf diese Weise wird das gesamte Wohlbefinden gesteigert.
  • Befindlichkeit bei Grippe oder Erkältungen: Noch einmal: Propolis ersetzt keine Medikamente. Es kann allerdings als unterstützende Maßnahme zusätzlich eingenommen werden, um die Abwehrkräfte zu entlasten. Durch seine antivirale Wirkung kann Propolis andere Medikamente auf diese Weise ergänzen.
  • Bakterielle Infektionen: Durch seine entzündungshemmenden und antibakteriellen Wirkungen kann Propolis zur Linderung von Streptokokken Infektionen beitragen. Vor allem bei Hals und Rachenentzündungen zeigen sich entsprechende Präparate als besonders hilfreich.

Auch bei der äußeren Behandlung kann Propolis wirksam sein. Besondere Anwendungsgebiete sind hier die Wundheilung, Herpes, Pickel, Juckreiz, Pilze, Ekzeme oder kosmetische Behandlungen. Dadurch, dass man den Stoff in so viele verschiedene Formen verarbeiten kann, ist er fast universell einsetzbar.

Bienenallergiker sollten vorsichtig sein

Nicht für jeden Menschen ist die Behandlung mit Propolis sinnvoll. Vor allem Personen, die allergisch auf Bienen- oder Wespenstiche allergisch reagieren, sollten hier vorsichtig sein und die Mittel nicht anwenden, bevor sie mit ihrem Hausarzt darüber gesprochen haben.

Generell gilt, dass man im Zweifel entweder den Arzt vor einer Behandlung aufsuchen sollte oder vor der ersten Anwendung testen, ob man eventuell allergische Reaktionen auf das Mittel zeigt. Wer beispielsweise eine atopische Veranlagung hat, reagiert wahrscheinlich auch empfindlich oder sogar allergisch auf Propolis.

Welches Propolis ist das Beste?

Sie können Bee & You Deutschland besuchen, um mehr über Propolis-Tropfen und andere Propolis-Produkte zu erfahren.  Ein zuverlässiger Online-Shop mit echten und 100% natürlichen Propolis-Produkten.
 Mit der mit dem Innovationspreis ausgezeichneten Extraktionsmethode, gelang es Propolis den wasserlöslichen Tropfen zu produzieren und seinen Nährwert maximal zu halten.  Die Wirkstoffe von Propolis enthalten die Phenol- und Flavonoidkomponenten in maximaler Menge und zeigen fünfmal mehr antioxidative Wirkungen als ihre Gegenstücke.

Autor: Wissen-Gesundheit Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader