Anzeige:
Anzeige:
News

Geruch bei Kunststoff – deutet er auf schädliche Stoffe hin?

pixabay / StockSnap © pixabay / StockSnap

Kunststoff ist ein Material, das sich immer wieder einer starken Kritik stellen muss. Nicht selten befinden sich in Kleidung, Schuhen oder auch Accessoires aus Plastik Stoffe, die eine schädigende Wirkung auf die Gesundheit haben können. Viele Menschen stellen fest, dass gerade Produkte mit Kunststoff auch sehr unangenehm riechen. Hierfür ist Acetophenon zuständig. Aber ist die chemische Verbindung auch verantwortlich für mögliche Gesundheitsschäden?

Anzeige:

Acetophenon in Kleidung und Accessoires erkennen

Clogs sind beliebte Schuhe, die gerade für den Garten oder auch für das Haus eingesetzt werden. Sie lassen sich einfach und schnell anziehen und auch wieder ausziehen. Zudem stehen sie in sehr günstigen Ausführungen zur Verfügung. Wer die Schuhe schon einmal in der Hand hatte, der hat möglicherweise einen unangenehmen Geruch festgestellt. Dies gilt aber auch für viele andere Produkte, in denen Kunststoff enthalten ist. Der Geruch stammt von Acetophenon. Es handelt sich dabei um eine chemische Verbindung, die bei der Herstellung der Produkte entstehen kann. Wenn es in der Herstellung zur Verarbeitung von minderwertigen Stoffen kommt, entsteht Acetophenon. Der Geruch selbst ist also bereits ein Hinweis darauf, dass in den Produkten möglicherweise keine hochwertigen Stoffe zum Einsatz gekommen sind.

Mögliche Reaktionen der Haut

Wie ein Mensch auf Acetophenon reagiert, hängt von der enthaltenen Menge in den Produkten und auch von der Empfindlichkeit der Haut ab. Es hat sich jedoch gezeigt, dass allergische Reaktionen sowie die Entstehung von Hautreizungen und entzündeten Stellen keine Seltenheit sind. Es ist jedoch bis heute nicht klar, ob sich diese Reaktionen der Haut rein auf das Acetophenon zurückführen lassen. Es ist auch möglich, dass es Reaktionen sind, die durch andere Mittel oder eine Kombination der Inhaltsstoffe hervorgerufen werden.

Die grundsätzliche Empfehlung lautet, auf Produkte zu verzichten, in denen minderwertige Materialien verarbeitet werden. Oft ist schon die Geruchsprobe ein erster Hinweis darauf, dass es besser wäre, ein Produkt zu meiden. Inzwischen gibt es oft zahlreiche Alternativen, die deutlich weniger Einfluss auf die Gesundheit haben und keinen unangenehmen Geruch verströmen. So kann auf nachhaltige Produkte zurückgegriffen werden. In Bezug auf die Clogs sind dies beispielsweise Varianten aus Leder oder auch aus Kork.

Autor: Wissen-Gesundheit Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader