Anzeige:
Anzeige:
News

Neuartige Technologien in der Medizin Branche

pixabay / jennycepeda CC0 © pixabay / jennycepeda CC0

Wenn man die Technologien in der Medizin Branche mit jenen vergleicht, die noch vor 10 oder gar 20 Jahren im Einsatz waren, ist gut zu erkennen, wie schnell die Entwicklung hier voranschreitet. Obwohl es immer noch Skeptiker gibt, die vielen Erfindungen nicht immer gleich Vertrauen schenken, sind die riesigen Schritte der letzten Jahre unübersehbar.

Anzeige:

Die ersten Erfolge im Kampf gegen Alzheimer

Ein gutes Beispiel für den enormen Fortschritt sind die Erfolge, die in jüngster Zeit bei der Krankheit Alzheimer erzielt wurden. Diese galt seit sehr langer Zeit als unheilbar. Doch Forscher haben nun einen Schrittmacher für das Gehirn entwickelt. Dieses Gerät sendet Stimulationsimpulse an unterschiedliche Gehirnregionen und kann so kognitive Prozesse von Menschen, die an Demenz leiden, verbessern.

Minimal-invasive Chirurgie ist mittlerweile Standard

Die sogenannte Schlüsselloch-Therapie hat sich in den letzten Jahren nach und nach in den Kliniken durchgesetzt. Die entsprechenden Werkzeuge dafür haben unter anderem auch deutsche Unternehmen wie die Firma Ackermann entwickelt, die seit fast 70 Jahren auf diesem Feld erfolgreich tätig ist.

Wer früher an der Galle oder am Blinddarm operiert wurde, musste als ständige Erinnerung daran mit einer großen Narbe rechnen. Bei einer sogenannten Laparoskopie, also einem Eingriff im Bauchraum, sind heute nur noch kleine Schnitte nötig, die nicht nur wesentlich kleinere Narben hinterlassen, sondern darüber hinaus auch eine wesentlich bessere Wundheilung aufweisen.

Die Anti-Krebs-Impfung kommt

Die Universität von Stanford beschäftigt sich seit rund zwei Jahren mit der Entwicklung einer antitumoralen Therapie. Da die entsprechende Substanz über eine Injektion verabreicht wird, hat sich dafür umgangssprachlich der Begriff „Anti-Krebs-Impfung“ etabliert. In Wirklichkeit hat der Prozess mit einer Impfung jedoch nur wenig bis gar nichts zu tun.

Es werden hierbei einfach zwei unterschiedliche Substanzen in den Körper gespritzt, die das Immunsystem stimulieren und in der Lage sein sollen, Tumorzellen zu entfernen.

Lasertechnik in der Zahnmedizin

In der Zahnmedizin spielt Licht schon jetzt eine bedeutende Rolle. Denn ein neuer Bohrer, der auf der Basis von Licht arbeitet, kann mittlerweile einen kranken Zahn von einem gesunden unterscheiden.

Mit Laserbohrern werden in naher Zukunft völlig schmerzfreie Behandlungen möglich sein. Ein Prototyp mit ultrakurzen Lichtimpulsen, der keine Vibration und Wärme erzeugt, wird bereits an Patienten getestet.

Autor: Wissen-Gesundheit Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader