Anzeige:
Anzeige:
News

3 Tipps für ein gesundes Zuhause

pixabay / silviarita CC0 © pixabay / silviarita CC0

Die Lebenserwartung ist im Vergleich zu den älteren Generationen stets weiter gestiegen. Das liegt einerseits an verbesserten hygienischen und medizinischen Maßnahmen. Auf der anderen Seite kommt jedoch auch ein Trend besonders bei jüngeren Menschen auf, der aus einer gesunden Lebensweise besteht.
Leben, Essen und Entspannen sind Faktoren, die Ihnen aus dem Elternhaus vorgelebt werden. Viele Menschen orientieren sich bis zur Abkapselung sehr daran, wodurch Gewohnheitsmuster auftreten. Einige davon sind tendenziell negativ für Ihre Gesundheit. Daher erhalten Sie in diesem Artikel 3 Tipps, durch die Sie besser ein gesundes Leben Zuhause führen können.

Anzeige:

1. Tipp: Die Macht der Gewohnheit: Ernährungslaster

Fälschlicherweise kam und kommt es auch heute noch zu Situationen, in denen die eigenen Kinder durch Essen „ruhiggestellt“ werden. Besonders in der Kombination mit dem Fernsehkonsum ist dies sehr gefährlich, weil der Fokus nicht auf dem Essensgeschehen liegt und dadurch nicht bewusst wahrgenommen wird. Menschen tendieren dazu, vor dem Fernseher oder einem anderen Medium mehr zu essen. Dadurch weitet sich der Magen auf Dauer – die Person nimmt zu, das Sättigungsgefühl verfliegt.
Damit Sie in Ihrem Zuhause gesund leben können, sollten Sie Mahlzeiten vor dem Fernseher vermeiden. Unterhalten Sie sich lieber mit Ihrer Familie und konzentrieren Sie sich lediglich auf das Essensgeschehen.

2. Tipp: Die Wohnung als Zuflucht und Ort des Genusses

Der Alltagsstress vieler arbeitender Menschen führt dazu, dass vermehrt zu Fertigessen oder Restaurantbesuchen gegriffen wird. Das ist im Maß in Ordnung. Einige Menschen ernähren sich jedoch nur von Fertiggerichten, sodass durch Konservierungsstoffe und andere unnatürliche Zutaten das gesamte Geschmacksareal verfälscht wird.
Damit dieses Verhalten nicht die Überhand gewinnt, können Sie Ihr Zuhause als Ort des Genusses gestalten. Nehmen Sie sich im Sinne einer gesunden Ernährung vor, Zuhause stets frisch und nährstoffreich zu kochen. Die Aufnahme gesunder Lebensmittel kann das Glücksgefühl erhöhen, sodass Sie motivierter durch den Tag kommen und die Wohnung als sicheren Ort wahrnehmen.

3. Tipp: Das gesunde Zuhause

Die Ernährung trägt einen großen Teil zu einem gesunden Zuhause bei. Im gleichen Atemzug wird jedoch vergessen, dass eine gesunde Umgebung aus mehr als nur der Einnahme von Lebensmitteln besteht. Ein Blick zu den Vitalhelden zeigt, dass der Fokus auf die Elemente der Natur gesetzt werden sollte, die einen großen Einfluss auf unser Verhalten und Leben haben.
Einerseits spielt dabei das Wasser eine große Rolle. Als privilegiert gilt Deutschland mit einem gut trinkbaren und reinen Wasser. Dieses kann risikolos in den meisten Städten Deutschlands getrunken und notfalls mit einem Filter gefiltert werden.
Mit Blick auf das Element der Luft wird oftmals der Smog der Großstädte assoziiert. Dabei ist unreine Luft ein Laster für die Natur und den Menschen. Wie Sie das Raumklima in Ihrem Zuhause langfristig verändern können, erfahren Sie bei den Vitalhelden.

Fazit: Wann leben Sie in einem gesunden Zuhause?

Zuhause ist dort, wo Sie sich wohlfühlen. Das kann sehr unterschiedlich aussehen und hängt nicht unbedingt davon ab, in welcher Stadt Sie sich befinden. Ein gesundes Zuhause herrscht jedoch dann vor, wenn Sie darin entspannen und relaxen können, ohne dass Sie sich schlecht fühlen.

Autor: Wissen-Gesundheit Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader