Anzeige:
Anzeige:
News

Neue Hoffnung für Patienten mit Schuppenflechte

Die Schuppenflechte (Psoriasis) ist eine chronische, entzündliche Hauterkrankung. Sie betrifft einzelne Stellen auf der Haut. Zunächst ist die Stell klein und entzündlich. Später wird die Haut dicker, es entwickelt sich eine silbrig glänzende, mehr oder weniger haftende Schuppung.
Es ist möglich, dass die Entzündung auf die Gelenke übergeht.
Die Behandlung ist schwierig, weil die Ursache nach heutigem Stande in einem Gendefekt liegt. Aber es gibt eine neue Wirksubstanz mit Namen Etanercept, darunter verbessern sich deutlich die chronischen großflächigen Hautveränderungen der Schuppenflechte. Dies wurde in einer Studie von der Charité in Berlin unter Leitung von Professor Wolfram Sterry nachgewiesen.

Anzeige:

Etanercept wurde in einer Dosierung von 25 oder 50 Milligramm unter die Haut gespritzt. Nach 12-wöchiger Behandlung hatte sich die Psoriasis von Seiten der Ausbreitung und Schwere um 75 Prozent zurückgebildet. Dieser Effekt war auch noch Wochen später vorhanden.

Autor: Dr. med. Günter Gerhardt; Stand: 23.03.2006

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader