Anzeige:
News

Von knusprigen Hähnchenbeinen sollten Diabetiker die Finger lassen

Die gelbbraunen knusprigen Substanzen, die beim Grillen, Braten und Frittieren entstehen, haben bei Diabetikern messbare Störungen der Gefäßfunktion zur Folge. Diese Stoffe bilden sich aus Zucker und Eiweiß, heißen AGE (Advanced Glycation Endproducts) und sind nicht besonders verträglich. Auch im Körper von Menschen werden diese AGE gebildet, und bei Diabetikern offenbar besonders stark, berichtete die Ärzte Zeitung. Diese erhöhte Konzentration wird seit einiger Zeit mitverantwortlich gemacht für die typischen Diabetes-Folgeerkrankungen der Blutgefäße an inneren Organen und Nerven.

So zeigten Marker, die den Blutfluss messen können, vier Stunden nach der Mahlzeit von Gegrilltem, Gebratenem oder Frittiertem eine Verringerung der Durchblutung in einer bestimmten Arterien um 35 Prozent. Erst nach sechs Stunden war der Marker wieder normal.

Die Vitamine C und E, sowie auch B1 sollen diese Wirkung von AGE in der Nahrung übrigens blockieren können. Sie wirken also sozusagen als anti-„age“-ing Mittel.

Autor: Quelle: Ärzte Zeitung

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader