Anzeige:
Anzeige:
Thema der Woche

Grippeschutzimpfung reduziert Schlaganfall-Risiko

Wenn Sie sich in diesem Jahr für eine vorbeugende Grippeimpfung entscheiden, könnte Ihnen das Ihre Gesundheit auf vielfache Weise danken - denn die Impfung schützt nicht nur vor dem gefürchteten Influenza-Virus.

Anzeige:
So weisen mehrere Studien darauf hin, dass die Schutzimpfung nicht nur vor dem gefürchteten Influenza-Virus schützt, sondern auch das persönliche Schlaganfall-Risiko um die Hälfte reduziert. Am deutlichsten, so die Wissenschaftler, sei der positive Effekt bei älteren Männern auszumachen.

Impfung stimuliert das gesamte Immunsystem
Von ähnlichen Beobachtungen berichteten auch Mediziner der Pariser Denis-Diderot-Universität. Wie die Forscher annehmen, stimuliere die Impfung das gesamte Immunsystem, so dass der Körper Infektionen prinzipiell besser bekämpfen könne. Es wird angenommen, dass Infektionen mit etwa dem Magenkeim Helicobacter pylori oder dem Verursacher einer Lungenentzündung, Chlamydia pneumoniae, mit einem erhöhten Schlaganfallrisiko einhergehen.

Also, wenn Sie den Termin für die Grippeimpfung noch nicht fest vereinbart haben, ich kann Ihnen nur dazu raten. Autor: Dr. med. Günter Gerhardt

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader