Anzeige:
Anzeige:
Thema der Woche

Denken Sie vor dem Urlaub an den Impfschutz!

Europäische Reiseländer, wie Niederlande, Österreich, Schweiz oder Großbritannien, verbindet man eigentlich nicht mit ernsten Infektionsgefahren. In letzter Zeit verbreiten sich jedoch in mehreren Ländern ansteckende Krankheiten, wie Masern, Röteln oder Mumps. Ursache hierfür ist offenbar eine wachsende Leichtsinnigkeit in Sachen Impfschutz. Viele Menschen zweifeln an dem gesundheitlichen Nutzen des Immunisierens, obwohl genau diese Errungenschaft nahezu zur Eindämmung der genannten Infektionskrankheiten führte. Von dieser Entwicklung sind nicht nur Kinder, sondern inzwischen auch Jugendliche und junge Erwachsene betroffen.

Anzeige:
So steigen in den gesamten Niederlanden die Zahlen der Masern-, Polio- und Rötelnfälle stark an. Österreich verzeichnete dieses Jahr ca. 350 Fälle von Masern, die Schweiz sogar 2000. Bei 95 Prozent der Patienten ließen sich die Erkrankungen auf einen unzureichenden Impfschutz zurückführen. Auch in Irland und Großbritannien herrscht erhöhte Masern- und Mumpsgefahr.

Überprüfen Sie also besonders vor einer Reise in eines der genannten Länder ihren Impfschutz. Bei Bedarf ist eine Nachimpfung jederzeit problemlos möglich. Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader