Anzeige:
Anzeige:
Thema der Woche

Kaffee macht nicht taktlos

Schadet der Kaffee dem Herzen nun oder nicht? Diese Frage stellt sich immer wieder. Denn nach dem Kaffeegenuss wird nicht nur der Geist stimuliert, sondern auch das Herz: Es schlägt spürbar kräftiger und schneller. Dass Koffein aber zu Herzrhythmusstörungen führe, sei Unsinn, hat der Kardiologe Dr. David Conen aus Basel mit seinem Team herausgefunden.

Anzeige:

Er bezieht sich dabei auf Daten der Women’s Health Study. Hier wurden 33.638 vormals gesunde Frauen fast 15 Jahre nach verschiedenen Regeln regelmäßig untersucht und befragt. Diese Untersuchungsergebnisse werden immer wieder von Forschern herangenommen und nach neuen Zusammenhängen hin analysiert. Dr. Conen hat sich des Zusammenhangs von Vorhofflimmern und dem Konsum von Kaffee, Tee oder Cola angenommen. Er stellte fest: Die Patientinnen, bei denen im Studienzeitraum ein neu aufgetretenes Vorhofflimmern bemerkt wurde, haben nicht mehr und nicht weniger Koffein zu sich genommen, als andere Frauen.

Es könnte nun aber sein, dass bei stärken Herzschlägen, die der Kaffee zweifelsohne hervorruft, Herzrhythmusstörungen auch stärker bemerkt werden. So wäre der Kaffee keine Ursache sondern sozusagen ein Diagnosemittel.

Unser Tipp: Die Befürchtung, Kaffee könnte Kreislauferkrankungen fördern, konnte wieder einmal nicht bewiesen werden. Allerdings haben Mediziner in verschiedenen Untersuchungen festgestellt, dass sich Kaffee ungünstig bei Osteoporose auswirkt, weswegen Sie ihn trotzdem nicht hemmungslos trinken sollten. Die Empfehlungen bewegen sich allerdings in der Spannbreite zwischen einer und fünf Tassen. Am besten, Sie betrachten Kaffee als ein Genussmittel und wählen zum Durstlöschen etwas anderes, z. B. Saftschorle.

Autor: Wissen Gesundheit - Dr. Beatrice Wagner

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader