Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Auge


Das Sinnesorgan, mit welchem wir unsere Umwelt „sehen“ können: Der Augapfel befindet sich in der knöchernen Augenhöhle, eingebettet in Fettgewebe, wo er durch Muskeln bewegt wird.

Anzeige:
Augapfel und die Innenflächen der Ober- und Unterlider werden von der Bindehaut bedeckt. Flüssigkeitsproduzierende Drüsen in den Lidern sorgen für einen gleichmäßigen Schutzfilm des Auges bei jedem Lidschlag.
Die Tränendrüse produziert ihre Flüssigkeit bei emotionalen Ereignissen.

Von vorne besteht das Auge aus der durchsichtigen Hornhaut, dann folgt die mit Kammerwasser gefüllte Vorderkammer, die abgeschlossen wird  von der Regenbogenhaut, Iris, die Öffnung in der Iris nennt man Pupille.

Hinter der Iris folgen der Glaskörper, der den hinteren Augenabschnitt ausfüllt und die Netzhaut, auf der durch die Lichtstrahlen Gegenstände abgebildet werden können.

Die Netzhautstelle des schärfsten Sehens nennt man Makula, Stäbchen und Zapfenzellen in der Netzhaut wandeln Lichtreize und Wellenlänge des Lichtes in Nervenreize um, die via Sehnerv im Gehirn zu farbigen Bildern kombiniert werden.


Aktuelle Meldungen

pixabay / geralt
© pixabay / geralt

15.04.2019

Psychosomatische Grundversorgung

Es ist mittlerweile erwiesen, dass viele Krankheitsbilder und die damit verbundenen Beschwerden der Patienten psychosomatischer Natur sind. Die Forschung an den Ursachen begann schon in den Achtzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts.


pixabay / pexels
© pixabay / pexels

11.04.2019

Für ein strahlendes Lächeln: Wie erkenne ich einen gute Zahnarzt-Praxis

Großinvestoren sind immer wieder auf der Suche nach neuen Zahnarztpraxen, die sie erwerben und zu einer Art Kette ausbauen können.


pixabay / derneuemann
© pixabay / derneuemann

04.04.2019

Was tun bei Darmproblemen?

Beschwerden im Darm sind keine Seltenheit. Doch während sie häufig nur vorübergehend zu spüren sind, weil die letzte Mahlzeit vielleicht ein wenig zu deftig war, haben viele Menschen auch mit dauerhaften Darmproblemen und Autoimmunerkrankungen wie Morbus Crohn zu kämpfen.


pixabay / Free-Photos
© pixabay / Free-Photos

03.04.2019

Fit im Büro – ein Ratgeber

Die meisten Arbeitnehmer gehen heutzutage einer sitzenden Tätigkeit nach. Im Klartext: Viele sitzen fast 8 Stunden vor dem Schreibtisch. Ein ergonomisches Arbeitsumfeld kann dabei helfen, Folgeschäden zu vermeiden.


pixabay / Bru-nO CC0
© pixabay / Bru-nO CC0

02.04.2019

Nahrungsergänzungsmittel - Wann einsetzen?

Nahrungsergänzungsmittel können Nährstoffdefizite verhindern.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader