Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Dauerschnupfen


Ein Dauerschnupfen oder chronischer Schnupfen sollte immer von einem Arzt abgeklärt werden. Die Ursachen können ganz unterschiedlich sein: So kann der Dauerschnupfen beispielsweise eine allergische Reaktion auf etwas sein, wie das bei Heuschnupfen der Fall ist.

Anzeige:
Er kann aber ebenso gut auf eine familiäre Veranlagung oder psychische Reize zurückzuführen sein. Nötig ist eine Röntgenaufnahme der Nasennebenhöhlen, da diese in ihrer Funktion nicht von der Nase zu trennen sind. Einseitiger, wasserklarer Schnupfen kann beispielsweise durch eine so genannte Liquorfistel (= Verbindungsgang zum Gehirnwasser) verursacht werden, bei fleischfarbigem oder blutigem Schnupfen muss allerdings immer die Möglichkeit einer bösartigen Geschwulst ausgeschlossen werden. Die Behandlung richtet sich dann, wie immer, nach der Diagnose.


Aktuelle Meldungen

pixabay / DanaTentis CC0
© pixabay / DanaTentis CC0

11.10.2018

Winterdepression

Wenn die Tage kürzer werden, sinkt mit den Temperaturen oft auch die Stimmung.


pixabay / beachbodydc CC0
© pixabay / beachbodydc CC0

09.10.2018

Fitnesstraining für Zuhause – oder doch besser ins Studio?

Oft stellt man sich die Frage: Wo kann ich besser trainieren? Im Studio an Geräten oder doch lieber Zuhause im Wohnzimmer?


pixabay / Free-Fotos CC0
© pixabay / Free-Fotos CC0

08.10.2018

Gesundheit für die Augen mit einem guten Augenspray

Für Patienten, die unter trockenen Augen leiden, werden Augentropfen oder Augensprays empfohlen.


pixabay / langll CC0
© pixabay / langll CC0

05.10.2018

Kalte Jahreszeit: Erkältungen vorbeugen und das Immunsystem stärken

Wenn es draußen kälter wird, rollt die erste Erkältungswelle der Saison auf uns zu.


123RF / kzenon
© 123RF / kzenon

27.09.2018

Von EMS bis TRX - das passende Fitnesstraining finden

Jedes Jahr werden neue Methoden vorgestellt, die dabei helfen sollen, Muskeln aufzubauen und fit zu werden.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader