Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Dekubitus


Unter einem Dekubitus versteht man das Wundwerden der Haut. Das passiert in der Regel, wenn Patienten über lange Zeit hinweg im Bett bleiben müssen: Durch die anhaltende Druckeinwirkung auf die Haut, besonders über dem Kreuzbein, dem Gesäß und den Schulterbereichen, kann es zu Geschwüren kommen.

Anzeige:
Permanenter Lagewechsel verhindert das Wundliegen. Das Einreiben mit Franzbranntwein oder auch Pudern der gefährdeten Stellen ist gewöhnlich sehr hilfreich.

Meist schafft es auch Erleichterung, den Kranken auf einem Gummiring, oder auch auf Schaumgummikissen zu legen. Bei der Reinigung der empfindlichen Haut sind am besten spezielle Mittel zu verwenden.

Sollte ein Pilzbefall vorliegen, schafft ein so genanntes Breitbandantimykotikum schnell Linderung. Eiweißreiche Ernährung hilft den Dekubitus zu verhindern und fördert die Heilung.


Aktuelle Meldungen

pexels / oswaldoruiz CC0
© pexels / oswaldoruiz CC0

21.06.2021

Zahnärzte in der Corona Pandemie

Die Patientinnen und Patienten bei Zahnärzten fragen sich in der aktuellen Situation, ob sie den geplanten Zahnarzttermin trotz der COVID-19-Pandemie wahrnehmen können.


pixabay / Mareefe
© pixabay / Mareefe

18.06.2021

Beauty selbst gemacht

Die eigene Schönheit zu hegen und zu pflegen ist gar nicht einmal so schwer wie vielleicht ursprünglich gedacht.


pixabay / kim_hester
© pixabay / kim_hester

17.06.2021

Natürliche Mittel zur Genesung von Hunden

Ähnlich wie in der Humanmedizin ist auch der Fortschritt in der Veterinärmedizin verantwortlich dafür, dass die Behandlung heute um einiges besser ist, als es noch vor einigen Jahrzehnten der Fall war.


pixabay / Shutter_Speed
© pixabay / Shutter_Speed

15.06.2021

Noch nicht vorbei: Warum Schnelltests und Co. relevant bleiben

Hoffnung keimt auf. Hoffnung darauf, dass Corona bald eine ferne Erinnerung sein wird. Alles wie früher, nur ein Traum, mehr nicht.


pixabay / cenczi
© pixabay / cenczi

09.06.2021

Die Bedeutung einer Pollenallergie

Eine Pollenallergie wird auch als Heuschnupfen bezeichnet und ist die häufigste Form unter den Allergien.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader