Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Designerdrogen


Bei der Herstellung von Designerdrogen werden keine Naturprodukte, sondern chemische Substanzen verwendet, die nach bestimmten Verfahren reagieren.

Anzeige:
Die erste bekannte Designerdroge wurde in den 50er Jahren entwickelt und war unter dem Namen „Angel Dust“ bekannt. Nach ihrem Verbot wurden zahlreiche Abwandlungen dieses „Vorläufers“ entwickelt.

Da die Entwicklung dieser wahrnehmungsverändernden Substanzen meist in illegalen Labors geschieht, unterscheiden sich die Drogen maßgeblich bezüglich ihrer Wirkung und auch was den Reinheitsgehalt anbelangt.
In den meisten Fällen erzeugen diese Substanzen eine Antriebssteigerung, innere Unruhe, Schlaf- und Appetitlosigkeit sowie eine Gedankenbeschleunigung und einen gesteigerten Rededrang.

Heute ist einer der bekanntesten Designerdrogen wohl Ecstasy, übersetzt Ekstase. Sie wird auf so genannten Rave- bzw. Techno-Veranstaltungen von manchen Jugendlichen eingenommen. Das große Risiko bei dieser Droge ist eine drohende Dehydration (Flüssigkeitsentzug), der unbedingt ausgeglichen werden muss.


Aktuelle Meldungen

pixabay / Daria-Yakovleva
© pixabay / Daria-Yakovleva

27.09.2021

Zimt: Vor- und Nachteile für die Gesundheit

Das Aroma von Zimt gestaltet sich absolut einzigartig.


national cancer Institute @rici / unsplash
© national cancer Institute @rici / unsplash

25.09.2021

Blockchain - Die Zukunft des Gesundheitswesens?

Geht es um Patienten, geht es um individuelle Geschichten.


pixabay / jarmoluk
© pixabay / jarmoluk

24.09.2021

Körperfett: Welcher Körperfettanteil ist wirklich gesund?

Körperfett stellt einen notwendigen und wertvollen Teil des menschlichen Körpers dar.


pexels / mastercowley
© pexels / mastercowley

23.09.2021

Unruhezustände - wodurch werden sie ausgelöst und wie kann man sie vermeiden?

Unser Lebensrhythmus besteht aus Anspannung und Entspannung.


pixabay / Alexandra_Koch
© pixabay / Alexandra_Koch

22.09.2021

Geburtstag feiern mit Jung und Alt

generationsübergreifendes, gemeinsames Feiern kennen die Meisten von Familienfeiern, wie dem 80. Geburtstag der Großmutter.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader