Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Diabetes mellitus


Die Zuckerkrankheit ist eine chronische Stoffwechselerkrankung, welche durch einen erhöhten Blutzuckerspiegel gekennzeichnet ist. Mediziner unterteilen die Zuckerkrankheit in zwei verschiedene Typen.

Anzeige:
Der Typ 1 Diabetes beginnt gewöhnlich bereits in der Jugend und ist auf eine immunologische Zerstörung der Inselzellen der Bauchspeicheldrüse zurückzuführen. Diese Inselzellen sind für die Produktion des Hormons Insulin verantwortlich, welches für die Verwertung des Zuckers aus der Nahrung zuständig ist.
Durch die Zerstörung kommt es zu einem völligen Insulinmangel, wodurch der Zucker nicht mehr abgebaut werden kann. Dadurch steigt der Blutzuckerspiegel an. In der Folge haben die Patienten starken Durst, müssen häufig Wasser lassen und leiden unter Juckreiz. Die Behandlung des Typ 1 Diabetes besteht in der Verabreichung des Insulins.

Der Typ 2 Diabetes entsteht meist erst im höheren Lebensalter. Hier reagieren die Körperzellen nicht mehr ausreichend auf das Insulin. Man spricht deshalb auch von einer Insulinresistenz. Diese Insulinresistenz ist gewöhnlich die Folge eines lange anhaltenden hohen Blutzucker- und Insulinspiegels, wie es beispielsweise oft bei Übergewichtigen der Fall ist. Durch die Zunahme des Gewichtes gerade bei jungen Erwachsenen, werden die Typ2 Diabetiker in den letzten Jahren immer jünger.
Mit der Therapie dieses Diabetes Typus versucht man erst durch eine Diät den Blutzuckerspiegel zu senken und schließlich, im fortgeschrittenen Stadium, auch Insulin zu verabreichen. Der Typ 2 Diabetiker entwickelt sich meist schleichend ohne Beschwerden.


Aktuelle Meldungen

pexels / oswaldoruiz CC0
© pexels / oswaldoruiz CC0

21.06.2021

Zahnärzte in der Corona Pandemie

Die Patientinnen und Patienten bei Zahnärzten fragen sich in der aktuellen Situation, ob sie den geplanten Zahnarzttermin trotz der COVID-19-Pandemie wahrnehmen können.


pixabay / Mareefe
© pixabay / Mareefe

18.06.2021

Beauty selbst gemacht

Die eigene Schönheit zu hegen und zu pflegen ist gar nicht einmal so schwer wie vielleicht ursprünglich gedacht.


pixabay / kim_hester
© pixabay / kim_hester

17.06.2021

Natürliche Mittel zur Genesung von Hunden

Ähnlich wie in der Humanmedizin ist auch der Fortschritt in der Veterinärmedizin verantwortlich dafür, dass die Behandlung heute um einiges besser ist, als es noch vor einigen Jahrzehnten der Fall war.


pixabay / Shutter_Speed
© pixabay / Shutter_Speed

15.06.2021

Noch nicht vorbei: Warum Schnelltests und Co. relevant bleiben

Hoffnung keimt auf. Hoffnung darauf, dass Corona bald eine ferne Erinnerung sein wird. Alles wie früher, nur ein Traum, mehr nicht.


pixabay / cenczi
© pixabay / cenczi

09.06.2021

Die Bedeutung einer Pollenallergie

Eine Pollenallergie wird auch als Heuschnupfen bezeichnet und ist die häufigste Form unter den Allergien.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader