Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Diabetische Retinopathie


Diese Augenerkrankung entsteht aufgrund eines Diabetes mellitus, auch Zuckerkrankheit genannt. Dabei leiden Sie unter zu hohen Blutzuckerwerten. Mit anderen Worten: Das Blut ist zu süß.

Anzeige:
Dies ist aber leider schädlich für die Blutgefäße. Die Zuckerkristalle greifen die Gefäßwände an. Zuerst werden die feinen Gefäße geschädigt, später auch die größeren.

Auch im Auge befinden sich feine Blutgefäße. Ein Teil dieser Gefäße stirbt ab. Ein anderer Teil fängt an, ins Auge hinein zu bluten oder zu wuchern. Unbehandelt führt diese Erkrankung zur Erblindung.

In der westlichen Welt ist die diabetische Retinopathie eine der häufigsten Ursachen, warum Menschen ihr Augenlicht verlieren. Dem können Sie mit gut eingestellten Blutzuckerwerten vorbeugen.

Aktuelle Meldungen

pixabay / fotostrobi
© pixabay / fotostrobi

16.07.2021

Schönheitspflege aus dem Ausland – das ist wichtig zu wissen

Immer mehr Menschen sehen sich nach Kosmetik nicht in der heimischen Drogerie, sondern im Ausland um.


Air8
© Air8

15.07.2021

Ist ein Luftreiniger sinnvoll?

Sie wissen bestimmt, dass Luftreiniger erfolgreich Hausstaub, Feinstaub, Zigarettenrauch, Schimmelsporen, Bakterien und Viren, darunter auch Coronaviren, aus der Raumluft herausfiltern können.


pixabay / kaboompics
© pixabay / kaboompics

14.07.2021

Vorteile und aktuelle Herausforderungen bei der Umsetzung einer digitalen Gesundheitsstrategie

Wie viele andere Branchen auch erlebt auch der Gesundheitsbereich eine digitale Revolution.


pixabay / pexels
© pixabay / pexels

13.07.2021

Warum Kaffee gesund ist

Wusstest du, dass Kaffee aus einer Nespresso Maschine nicht nur wach macht, sondern auch gesund ist? Lies weiter um zu erfahren, warum Kaffee gesund ist.


pixabay / fotoblend
© pixabay / fotoblend

12.07.2021

Reinigungsmittel – diese Inhaltsstoffe sind für die Gesundheit bedenklich

In vielen Wasch-, Putz- und Reinigungsmitteln sind auch heutzutage bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten, die der Gesundheit schaden können und daher möglichst vermieden werden sollten.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader