Anzeige:

Glossar

Fibrom


Ein Fibrom ist eine gutartige Faser- oder Bindegewebsgeschwulst, die an verschiedenen Stellen des Körpers vorkommen kann und gewöhnlich nur sehr langsam wächst.
Die Größe eines Fibroms kann dabei ganz unterschiedlich sein und vom Umfang eines Stecknadelkopfes bis hin zu einem Mannskopf reichen.

Auch wenn Fibrome normalerweise zu den gutartigen Geschwulsten gehören, können sie Auslöser für heftige Nervenschmerzen oder auch Blutungen sein. In diesem Fall sollten sie vom Arzt entfernt werden.


Aktuelle Meldungen

pixabay.com/ geudki
© pixabay.com/ geudki

14.06.2018

Schönheitschirurgie Stuttgart

Schönheitschirurgie gehört zu den wichtigsten Bereichen der modernen Medizin.


pixabay.com/ rgerber
© pixabay.com/ rgerber

14.06.2018

Zahnarztpraxis in Frankfurt

Frankfurt hat sich in den letzten Jahren zu einer richtigen Weltstadt entwickelt.


pixabay.com/ Gellinger
© pixabay.com/ Gellinger

13.06.2018

Volkserkrankungen und wie sie sich vermeiden lassen

Immer mehr Menschen werden von den sogenannten Volkskrankheiten geplagt. Gänzlich unverschuldet leiden die Patienten dabei aber oft nicht an diesen Krankheiten.


pixabay.com/ stevepb
© pixabay.com/ stevepb

05.06.2018

Prostatakrebs – Hilfreiche Informationen zu einer der häufigsten Krebserkrankungen bei Männern

In Deutschland ist Prostatakrebs die häufigste Krebsart bei Männern und macht etwa ein Viertel aller neu auftretenden Krebserkrankungen bei Männern pro Jahr aus.


istock.com/   efenzi
© istock.com/ efenzi

04.06.2018

Die häufigsten Krankheiten im Alter

Die Leiden und Gebrechen des Alters werden in der Gesellschaft meist als besonders vielseitig eingeschätzt.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader