Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Fluor


Unter Fluor versteht man einen vermehrten Scheidenausfluss. Dieser kann dünnflüssig sein (wenn er in der Scheide selbst produziert wird), oder dickfüssig (dann stammt er primär aus der Gebärmutter).

Anzeige:
Die Ursachen für Fluor können unterschiedlich sein, meist liegt der Grund in einem gestörten biologischen Gleichgewicht in der Scheide. Dieses Gleichgewicht kann auf Grund mehrerer Faktoren gestört sein, beispielsweise durch eine verminderte oder auch erhöhte Östrogenproduktion.
Auch eine längere Einnahme von Antibiotika kann das Gleichgewicht zerstören.

Ebenfalls als Auslöser kommen ein übertriebenes Reinlichkeitsbedürfnis, aber auch Diabetes, Infektionskrankheiten, Schwangerschaft oder eine Störung im Mineralienhaushalt in Frage. Wenn Sie unter einem verstärkten Scheidenausfluss (Fluor) leiden, sprechen Sie Ihren Frauenarzt darauf an.

 


Aktuelle Meldungen

pixabay / longleanna CC0
© pixabay / longleanna CC0

10.12.2018

Pflegegeld – für wen, wieviel und wofür

Das Pflegegeld ist eine monatliche Sozialleistung, die Pflegebedürftige von der gesetzlichen oder privaten Pflegeversicherung erhalten...


pixabay / rgerber CC0
© pixabay / rgerber CC0

03.12.2018

Moderne Zahntechnik bietet neue Möglichkeiten

In Medizin und Forschung hat es in den letzten Jahren enorme Fortschritte gegeben. Hinzu kommen ein verstärktes Gesundheitsbewusstsein und bessere Kenntnis in Gesundheits- oder Ernährungsfragen.


pixabay / derneuemann CC0
© pixabay / derneuemann CC0

29.11.2018

Chronische Darmkrankheiten zukünftig einfacher behandelbar?

Bisher ging die Wissenschaft davon aus, dass die auf der Darmschleimhaut befindlichen Zellen ausschließlich zur Produktion von Hormonen dienen.


pixabay / andreas160578 CC0
© pixabay / andreas160578 CC0

28.11.2018

Pflegegeld beantragen - Voraussetzungen und Tipps

Pflegebedürftige können - sofern sie selbst dazu in der Lage sind - bestimmen, ob sie sich von einem Familienmitglied oder einer sonstigen Person aus dem Umfeld, welche nachgewiesen keine professionelle Pflegeperson sein darf, pflegen lassen wollen.


pixabay / Julius_Silver CC0
© pixabay / Julius_Silver CC0

27.11.2018

Was tun bei akutem Reisedurchfall?

Sie fahren in Ihr Traumland, freuen sich auf Freizeit, Sonne und Sehenswürdigkeiten. Doch oje, schon am zweiten Tag ist der Spaß vorbei, Sie kommen nicht von der Toilette!



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader