Anzeige:
Anzeige:

Glossar

G-Punkt


In den Schriften der asiatischen Kulturen ist er schon lange bekannt. Bei uns wurde der G-Punkt 1950 wiederentdeckt als ein sexuell sensibles Areal der vorderen Scheidenwand. Im Gegensatz zur allgemeinen Vorstellung handelt es sich beim G-Punkt aber nicht um ein besonders sensibles Gewebe der Scheide. Es scheint so, dass die Harnröhre das stimulierbare Organ ist. Sie liegt unmittelbar vor der Scheidenvorderwand. Jeder Mann kann bestätigen, dass die Harnröhre, durch welche ja auch das Ejakulat schießt, ein erotisches Organ ist. Es bleibt aber eine individuelle Angelegenheit einer Frau, ob sie eher am G-Punkt, also an der Harnröhre, oder am Kitzler stimulierbar ist. Für den späteren Orgasmus ist die Art der Stimulation übrigens unwesentlich.
Anzeige:

Aktuelle Meldungen

pexels / rodnae-productions
© pexels / rodnae-productions

30.09.2022

Weihnachtsfeier 2022 - Trends bei Firmen

Haben Sie sich schon Gedanken über Ihre Firmen-Weihnachtsfeier gemacht?


pixabay / silviarita
© pixabay / silviarita

21.09.2022

Ernährung als Heilmittel: Gesunder Darm, gesunder Körper

Der Darm ist eines der wichtigsten Organe im menschlichen Körper.


pexels / nataliya-vaitkevich
© pexels / nataliya-vaitkevich

20.09.2022

Gesund werden mit Cannabisprodukten

Mehr und mehr Menschen achten mittlerweile auf ihre eigene Gesundheit.


pexels / belle-co
© pexels / belle-co

19.09.2022

Gesund und glücklich durch das Leben

In jungen Jahren wird die Gesundheit immer als Selbstverständlichkeit gesehen.


pexels / polina-tankilevitch
© pexels / polina-tankilevitch

09.09.2022

Infektionen nachweisen: Wie funktionieren Tests wirklich?

Spätestens seit der Corona-Pandemie ist bereits jeder einmal mit Tests für Infektionen in Berührung gekommen.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader