Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Gerstenkorn


Ein Gerstenkorn ist eine schmerzhafte Erkrankung des Augenlids. Das äußere Gerstenkorn entsteht durch eine eitrige Entzündung der Wimperntalgdrüsen.
In diesem Fall schwellen das Augenlid sowie die Drüsen vor dem Ohr an. Es kann sogar vorkommen, dass mehrere Gerstenkörner hintereinander auftreten.

Anzeige:
Das innere Gerstenkorn ist hingegen eine Entzündung der so genannten Tarsaldrüsen, die man nur entdecken kann, wenn man das Augenlid nach außen wendet. Auch wenn das Gerstenkorn zunächst Schmerzen und ein Spannungsgefühl verursacht, heilt es doch gewöhnlich nach Abfließen des Eiters schnell aus.

Warme Auflagen und antibakterielle Augensalben helfen dabei den Heilungsprozess zu fördern, nur selten kommt es durch die Entstehung eines Lidabszesses zur Verschlimmerung.


Aktuelle Meldungen

pixabay / derneuemann
© pixabay / derneuemann

23.01.2023

Chlamydien-Infektion – das sind die Symptome

Eine Infektion mit Chlamydien zählt mittlerweile zu den häufigsten Geschlechtskrankheiten weltweit.


pexels / curtis-adams
© pexels / curtis-adams

17.01.2023

Badlüfter – Schimmel und Feuchtigkeit gehören der Vergangenheit an

Feuchtigkeit im Badezimmer ist eine logische Schlussfolgerung und lässt sich natürlich auf Dauer nicht verhindern.


pixabay / Alexandra_Koch
© pixabay / Alexandra_Koch

16.01.2023

Kann man FFP2 Masken wiederverwenden?

FFP2 Masken gehörten vor allem in den letzten zwei Jahren zum Alltag der Menschen.


pixabay / jarmoluk
© pixabay / jarmoluk

05.01.2023

Bioimpedanzanalyse: Wie man den Körperfettanteil und Muskelmasse misst

Bioimpedanzanalyse (BIA) ist eine Technik, die verwendet wird, um den Körperfettanteil und die Muskelmasse eines Menschen zu messen.


pixabay / Jeff W
© pixabay / Jeff W

30.12.2022

Cannabis als Medizin: Risikofreie Pflanze oder gefährliche Droge?

Die Legalisierung von Cannabis schreitet in Europa Stück für Stück voran.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader