Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Harnwegsinfektion


Als eine Harnwegsinfektion wird eine Entzündung der ableitenden Harnwege bezeichnet. Sie wird meist durch Bakterien, häufig durch Darmbakterien, hervorgerufen.

Anzeige:
Die Ursache für einen Harnwegsinfekt sind häufig falsch ausgeführte Hygienemaßnahmen: So sollten sich Frauen und Mädchen nach dem Stuhlgang immer in Richtung nach hinten zum Rücken abwischen und nicht nach vorne in Richtung Scheide, um zu verhindern, dass Darmbakterien in den Harnleiter gelangen.

Weitere Auslöser können Unterkühlung, sexuelle Aktivität, Abwehrschwäche, Schwangerschaft, Harnabflussstörungen, sowie Stoffwechselerkrankungen sein. Typische Symptome bei einem Harnwegsinfekt sind erschwertes und schmerzhaftes Wasserlassen, häufiger Drang zum Wasserlassen bei nur geringer Harnmenge, Schmerzen über dem Schambein, sowie erhöhte Temperatur und Schmerzen in der Nierengegend, falls die Nieren betroffen sein sollten.

Die Behandlung erfolgt meist durch die Gabe eines Antibiotikums und einer stark erhöhten Trinkmenge, sollten andere Faktoren wie etwa eine Harnabflussstörung (Harnsteine) beteiligt sein, gilt es diese zu beseitigen.


Aktuelle Meldungen

pixabay/marc
© pixabay/marc

12.07.2024

Natürliche Alternativen für mehr Wohlbefinden: Ein umfassender Leitfaden

In einer Welt, die zunehmend auf natürliche und ganzheitliche Ansätze zur Verbesserung des Wohlbefindens setzt


pixabay / Jeff W
© pixabay / Jeff W

11.07.2024

Cannabis und Ihr Lebensstil: Wie Sie den Konsum nachhaltig und verantwortungsbewusst gestalten

In einer zunehmend aufgeklärten Gesellschaft wird der verantwortungsbewusste Konsum von Cannabis immer wichtiger.


Polina Tankilevitch
© Polina Tankilevitch

25.06.2024

Mikrobiom und Hautgesundheit: Neue Erkenntnisse zur Regulation der Poren

In den letzten Jahren hat sich die Forschung zunehmend mit dem Mikrobiom der Haut und dessen Einfluss auf die Hautgesundheit beschäftigt.


Three-shots
© Three-shots

11.06.2024

Die Rolle von Methylglyoxal (MGO) in der antimikrobiellen Wirkung von Manuka-Honig

Methylglyoxal (MGO) ist ein wesentlicher Bestandteil des Manuka-Honigs, der ihm seine herausragenden antimikrobiellen Eigenschaften verleiht.


pexels / vo-thuy-tien
© pexels / vo-thuy-tien

10.06.2024

Gesunde Snacks für die Firmenfeier

Gesunde Ernährung ist nicht nur im privaten Alltag ein wichtiges Thema, sondern gewinnt auch im beruflichen Umfeld zunehmend an Bedeutung.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader