Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Herzinfarkt


Der Herzinfarkt ist in Deutschland immer noch Todesursache Nummer eins.
Er ist die Folge fortschreitender Gefäßverkalkung (Arteriosklerose), die oft schon Jahrzehnte vor dem schockierenden Ereignis begonnen hat. So kommt es beim Herzinfarkt zum Aufbrechen einer Ablagerung in einer Herzkranzarterie.
Der anschließende Reparaturmechanismus der Blutplättchen (Thrombozyten) führt zu einer mangelnden Durchblutung des Herzmuskels und auf diese Weise zum Absterben des betroffenen Gewebes.

Anzeige:
In den meisten Fällen kündigt sich der Herzinfarkt im Vorfeld durch unspezifische Symptome, wie etwa Schwächegefühle, Herzschmerzen und Müdigkeit an, später kommt es zu Schmerzen im linken Arm und im Oberbauch.

Im akuten Geschehen leiden die Betroffenen unter Todesangst, Schweißausbrüchen, Atemnot, aber auch unter unkontrolliertem Stuhlabgang und Übelkeit.

Bei einem Herzinfarkt besteht Lebensgefahr, weswegen man schnell handeln muss. Meist ist es notwendig, den Patienten ins Krankenhaus einliefern zu lassen, wo er nicht nur unter intensiver Beobachtung steht, sondern dort werden gegebenenfalls chirurgische Maßnahmen (Ballonkatheter) vorgenommen. Danach muss der Patient sich noch lange schonen und nicht selten sein gesamtes Leben herzfreundlich verändern.


Aktuelle Meldungen

Pixabay / herbalhemp
© Pixabay / herbalhemp

18.07.2019

CBD-Öl: Hanfprodukt mit zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen

Cannabidiolöl ist in aller Munde. Die Kraft der Natur wird in einem einfachen Öl vereint, welches Ihnen bei der Regenration oder Sicherstellung Ihrer Gesundheit helfen kann.


pixabay / Pexels
© pixabay / Pexels

16.07.2019

Erektile Dysfunktion – Was hilft generell?

Die Impotenz oder Erektile Dysfunktion ist verbreiteter als allgemein angenommen. Sie betrifft auch nicht nur ältere Männer, sondern zunehmend unter Vierzigjährige. Wie äußert sich und was hilft tatsächlich bei Erektiler Dysfunktion?


pixabay / rexmedlen
© pixabay / rexmedlen

16.07.2019

CBD – Wirkung und Anwendung

Cannabidiol (CBD) ist schon längst kein unbekannter Begriff mehr. Das CBD, neben dem THC, ist eines der bekanntesten Wirkstoffe der Hanfpflanze. CBD ist ein Cannabinoid, welches jedoch nicht psychoaktiv ist und somit legal erworben werden kann.


pixabay / stevepb
© pixabay / stevepb

15.07.2019

Sollte man bei gesteigerter körperlicher Aktivität mehr Kalorien zu sich nehmen?

Das Kalorienzählen ist eine der beliebtesten Methoden, um Gewicht zu verlieren. Angespornt von dem Gedanken, abzunehmen und sein körperliches Ideal zu erreichen, versuchen täglich Tausende Deutsche durch das Zählen und die Reduzierung der aufgenommenen Kalorien Gewicht zu verlieren.


pixabay / melancholiaphotography CC0
© pixabay / melancholiaphotography CC0

03.07.2019

Die richtige Pflege für ein gesundes Haar

Für die meisten Frauen sind die Haare ihr Heiligtum, aber auch für Männer werden ihre Haare immer wichtiger.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader