Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Jod


Jod ist ein chemisches Spurenelement, das medizinisch gesehen in vielerlei Hinsicht eine große Rolle spielt. In unserem Körper ist Jod vor allem für die Bildung von Schilddrüsenhormonen wichtig. Rund 80% des Jods, welches wir täglich über unsere Nahrung aufnehmen, wird in der Schilddrüse verbraucht. Ein Jodmangel kann beispielsweise zu einer Schilddrüsenvergrößerung führen (Struma, Kropf). Aber auch in frühen Entwicklungsphasen, etwa in der Embryonalphase und im Kindesalter, kann ein Jodmangel zu schweren Fehlentwicklungen führen. Der tägliche Jodbedarf liegt bei etwa 200 Millionstel Gramm.
Jodlieferanten sind in erster Linie Seefisch und Meerestiere. Besonders reich an Jod sind Kabeljau und Schellfisch, aber auch viele Käse und Milchprodukte. Auch Jodsalz kann zu einem Ausgleich des Jodhaushaltes beitragen. Aber Jod spielt nicht nur in unserem Körper selbst eine große Rolle. Es wird darüber hinaus beispielsweise auch als Desinfektionsmittel und Röntgenkontrastmittel eingesetzt.
Anzeige:

Aktuelle Meldungen

pixabay.com/ PublicDomain Pictures-14/
© pixabay.com/ PublicDomain Pictures-14/

18.06.2018

Modetrend längere Wimpern

Es gibt verschiedenste Methoden längere Wimpern zu bekommen oder sie kraftvoller wirken zu lassen.


pixabay.com/ geudki
© pixabay.com/ geudki

14.06.2018

Schönheitschirurgie Stuttgart

Schönheitschirurgie gehört zu den wichtigsten Bereichen der modernen Medizin.


pixabay.com/ rgerber
© pixabay.com/ rgerber

14.06.2018

Zahnarztpraxis in Frankfurt

Frankfurt hat sich in den letzten Jahren zu einer richtigen Weltstadt entwickelt.


pixabay.com/ Gellinger
© pixabay.com/ Gellinger

13.06.2018

Volkserkrankungen und wie sie sich vermeiden lassen

Immer mehr Menschen werden von den sogenannten Volkskrankheiten geplagt. Gänzlich unverschuldet leiden die Patienten dabei aber oft nicht an diesen Krankheiten.


pixabay.com/ stevepb
© pixabay.com/ stevepb

05.06.2018

Prostatakrebs – Hilfreiche Informationen zu einer der häufigsten Krebserkrankungen bei Männern

In Deutschland ist Prostatakrebs die häufigste Krebsart bei Männern und macht etwa ein Viertel aller neu auftretenden Krebserkrankungen bei Männern pro Jahr aus.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader