Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Nahrungsmittelallergie


Hinter unklaren Beschwerden verbirgt sich oft eine Nahrungsmittelallergie. Heute gibt es Bluttests, die eine entsprechende Allergie aufdecken. Häufig kommt es auch zu der so genannten „Kreuzreaktion“ im Zusammenhang mit Pollenallergien.

Anzeige:
In diesem Fall können beispielsweise Äpfel oder Nüsse Allergien auslösen. Die Symptome können hierbei ganz unterschiedlich sein und von Hautreaktionen bis hin zu Übelkeit, Durchfall oder asthmatischen Beschwerden reichen.
Einen Allergieschub verhindert man am Besten, indem man das verantwortliche Nahrungsmittel meidet. Oft erweist es sich aber zunächst als schwierig, herauszufinden, um welche Substanz es sich dabei handelt. Die Betroffenen müssen sich zu diesem Zweck häufig lange Zeit akribisch beobachten und sogar ein Tagebuch führen. Hinzu kommen diverse Tests und Laboruntersuchungen, um dem Auslöser auf die Schliche zu kommen.

Sollte es dennoch zu einem Allergieschub kommen, konzentriert sich die Therapie auf die Behandlung der Symptome. Dazu dienen beispielsweise so genannte Antihistaminika. Sie lindern nahezu alle allergischen Beschwerden, da sie das Histamin im Körper blockieren können, welches für die Entzündungsreaktionen verantwortlich ist.


Aktuelle Meldungen

pixabay / derneuemann
© pixabay / derneuemann

23.01.2023

Chlamydien-Infektion – das sind die Symptome

Eine Infektion mit Chlamydien zählt mittlerweile zu den häufigsten Geschlechtskrankheiten weltweit.


pexels / curtis-adams
© pexels / curtis-adams

17.01.2023

Badlüfter – Schimmel und Feuchtigkeit gehören der Vergangenheit an

Feuchtigkeit im Badezimmer ist eine logische Schlussfolgerung und lässt sich natürlich auf Dauer nicht verhindern.


pixabay / Alexandra_Koch
© pixabay / Alexandra_Koch

16.01.2023

Kann man FFP2 Masken wiederverwenden?

FFP2 Masken gehörten vor allem in den letzten zwei Jahren zum Alltag der Menschen.


pixabay / jarmoluk
© pixabay / jarmoluk

05.01.2023

Bioimpedanzanalyse: Wie man den Körperfettanteil und Muskelmasse misst

Bioimpedanzanalyse (BIA) ist eine Technik, die verwendet wird, um den Körperfettanteil und die Muskelmasse eines Menschen zu messen.


pixabay / Jeff W
© pixabay / Jeff W

30.12.2022

Cannabis als Medizin: Risikofreie Pflanze oder gefährliche Droge?

Die Legalisierung von Cannabis schreitet in Europa Stück für Stück voran.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader