Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Nierensteine


Nierensteine entstehen, wenn bestimmte Substanzen im Harn in so hoher Konzentration vorliegen, dass sie sich nicht auflösen, sondern auskristallisieren. Die meisten Steine bestehen aus Kalksalzen, aber beispielsweise auch aus Magnesiumphosphat, Harnsäure, Zystin, oder Xanthin.

Anzeige:
Die Bildung von Nierensteinen wird unter anderem durch zu eiweißreiche Kost, Harnwegsinfekte, Abflussstörungen in den ableitenden Harnwegen sowie durch zuviel Harnsäure im Blut begünstigt. Nierensteine bleiben oft lange Zeit symptomlos. Zu Schmerzen kommt es, wenn der Stein sich bewegt und in den Harnleiter rutscht. Die Folge sind Nierenkoliken und schubweise auftretende krampfhafte Schmerzen.

Der Arzt stellt die Diagnose anhand der Beschwerden, Blut im Urin und Röntgenaufnahmen. Gewöhnlich bietet sich die Möglichkeit, den Stein mit der Schlinge zu holen, ihn mit dem Ultraschall zu zertrümmern, oder ihn operativ zu entfernen.


Aktuelle Meldungen

pexels / rodnae-productions
© pexels / rodnae-productions

30.09.2022

Weihnachtsfeier 2022 - Trends bei Firmen

Haben Sie sich schon Gedanken über Ihre Firmen-Weihnachtsfeier gemacht?


pixabay / silviarita
© pixabay / silviarita

21.09.2022

Ernährung als Heilmittel: Gesunder Darm, gesunder Körper

Der Darm ist eines der wichtigsten Organe im menschlichen Körper.


pexels / nataliya-vaitkevich
© pexels / nataliya-vaitkevich

20.09.2022

Gesund werden mit Cannabisprodukten

Mehr und mehr Menschen achten mittlerweile auf ihre eigene Gesundheit.


pexels / belle-co
© pexels / belle-co

19.09.2022

Gesund und glücklich durch das Leben

In jungen Jahren wird die Gesundheit immer als Selbstverständlichkeit gesehen.


pexels / polina-tankilevitch
© pexels / polina-tankilevitch

09.09.2022

Infektionen nachweisen: Wie funktionieren Tests wirklich?

Spätestens seit der Corona-Pandemie ist bereits jeder einmal mit Tests für Infektionen in Berührung gekommen.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader