Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Otosklerose


Bei der Otosklerose kommt es zwischen den gelenkigen Verbindungen von Hammer, Amboss und Steigbügel zu einer Arthrose, wodurch die Schallwellen nicht mehr ins Innenohr übertragen werden. Dadurch kommt es zunächst zu Ohrensausen, später zu Schwerhörigkeit und sogar zur Taubheit.

Anzeige:
Als Ursache werden fehlerhafte Stoffwechselvorgänge vermutet. Mitunter wird auch die These vertreten, dass die Erkrankung durch eine Infektion mit dem Masern-Virus verursacht wird. In vielen Fällen scheint die Vererbung ebenfalls eine Rolle zu spielen.
Um die Diagnose zu stellen, stehen verschiedene Untersuchungen zur Verfügung: gewöhnlich wird zuerst eine Ohrenspiegelung vorgenommen, es besteht aber auch die Möglichkeit, eine so genannte Tonschwellenaudiometrie oder eine Impedanzaudiometrie vorzunehmen.

Bei der Tonschwellenaudiometrie wird überprüft, bis zu welcher Schwelle Töne gerade eben noch wahrgenommen werden können. Im Fall der Impedanzaudiometrie wird mit Hilfe eines speziellen Verfahrens die Beweglichkeit des Trommelfells gemessen. Die Behandlung erfolgt in vielen Fällen durch eine operative Entfernung des Steigbügels, welcher schließlich durch eine Kunststoff- oder Drahtprothese ersetzt wird. Dieser übernimmt dann die Aufgabe der Schallwellenübertragung.


Aktuelle Meldungen

pixabay / derneuemann
© pixabay / derneuemann

23.01.2023

Chlamydien-Infektion – das sind die Symptome

Eine Infektion mit Chlamydien zählt mittlerweile zu den häufigsten Geschlechtskrankheiten weltweit.


pexels / curtis-adams
© pexels / curtis-adams

17.01.2023

Badlüfter – Schimmel und Feuchtigkeit gehören der Vergangenheit an

Feuchtigkeit im Badezimmer ist eine logische Schlussfolgerung und lässt sich natürlich auf Dauer nicht verhindern.


pixabay / Alexandra_Koch
© pixabay / Alexandra_Koch

16.01.2023

Kann man FFP2 Masken wiederverwenden?

FFP2 Masken gehörten vor allem in den letzten zwei Jahren zum Alltag der Menschen.


pixabay / jarmoluk
© pixabay / jarmoluk

05.01.2023

Bioimpedanzanalyse: Wie man den Körperfettanteil und Muskelmasse misst

Bioimpedanzanalyse (BIA) ist eine Technik, die verwendet wird, um den Körperfettanteil und die Muskelmasse eines Menschen zu messen.


pixabay / Jeff W
© pixabay / Jeff W

30.12.2022

Cannabis als Medizin: Risikofreie Pflanze oder gefährliche Droge?

Die Legalisierung von Cannabis schreitet in Europa Stück für Stück voran.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader