Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Quecksilber


Der Begriff Quecksilber stammt ursprünglich aus dem althochdeutschen „Quecksilabar“, was soviel bedeutet wie „lebendiges Silber“. Bei Zimmertemperatur wird es flüssig und formt sich auf Grund seiner hohen Oberflächenspannung, zu kleinen Kügelchen aus, die sich nur schwer einfangen lassen.

Anzeige:
Gewonnen wird das Schwermetall in der Regel aus Zinnober, um dann in der chemischen Industrie verwendet zu werden. Quecksilber dient beispielsweise zur Herstellung von Batterien, Fieberthermometern, Zahnfüllungen, aber auch zum Herauslösen von Gold und Silber aus edelmetallhaltigem Sand.

Das gefährliche an Quecksilber ist, dass es gefährliche Dämpfe absondert, die, wenn sie eingeatmet werden, lebenswichtige Enzyme blockieren und Nerven sowie die Nieren schädigen. In schlimmen Fällen kann das sogar zum Tode führen.

Aktuelle Meldungen

pixabay / derneuemann
© pixabay / derneuemann

23.01.2023

Chlamydien-Infektion – das sind die Symptome

Eine Infektion mit Chlamydien zählt mittlerweile zu den häufigsten Geschlechtskrankheiten weltweit.


pexels / curtis-adams
© pexels / curtis-adams

17.01.2023

Badlüfter – Schimmel und Feuchtigkeit gehören der Vergangenheit an

Feuchtigkeit im Badezimmer ist eine logische Schlussfolgerung und lässt sich natürlich auf Dauer nicht verhindern.


pixabay / Alexandra_Koch
© pixabay / Alexandra_Koch

16.01.2023

Kann man FFP2 Masken wiederverwenden?

FFP2 Masken gehörten vor allem in den letzten zwei Jahren zum Alltag der Menschen.


pixabay / jarmoluk
© pixabay / jarmoluk

05.01.2023

Bioimpedanzanalyse: Wie man den Körperfettanteil und Muskelmasse misst

Bioimpedanzanalyse (BIA) ist eine Technik, die verwendet wird, um den Körperfettanteil und die Muskelmasse eines Menschen zu messen.


pixabay / Jeff W
© pixabay / Jeff W

30.12.2022

Cannabis als Medizin: Risikofreie Pflanze oder gefährliche Droge?

Die Legalisierung von Cannabis schreitet in Europa Stück für Stück voran.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader