Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Reisekrankheit


Die Reisekrankheit oder auch Kinetose, entsteht durch eine Irritation unseres Gleichgewichtsorgans, welches sich im Innenohr befindet: Während unser Gehirn Bewegung registriert (beispielsweise das Fahren im Bus oder das Schaukeln im Schiff) können die restlichen Körperempfindungen keine Bewegungsreize wahrnehmen. Deshalb können die „gemeldeten“ Informationen nicht adäquat verarbeitet werden. Es kommt zu einer Art „Fehlmeldung“ und somit zur Reisekrankheit.

Anzeige:
Diese äußert sich durch starke Übelkeit, bis hin zu Erbrechen, Schwindel und Müdigkeit. In schweren Fällen ist es sinnvoll, sich vom Arzt Medikamente gegen die Reisekrankheit verschreiben zu lassen. In leichteren Fällen hingegen, können pflanzliche Präparate, welche beispielsweise Ingwerwurzelextrakt enthalten, helfen.

Längerfristig lohnt es sich, Entspannungstechniken zu erlernen. Autogenes Training, Yoga und viele andere Techniken bieten sich hier an. Aber auch schon simple Maßnahmen können der Reisekrankheit vorbeugen. So ist es sinnvoll, einen relativ „ruhigen“ Sitzplatz zu wählen. Im Flugzeug befindet sich dieser beispielsweise über den Tragflächen am Gang. Außerdem sollten Sie Alkohol und üppige Mahlzeiten vor Reiseantritt meiden.

Aktuelle Meldungen

pixabay / JerzyGorecki
© pixabay / JerzyGorecki

20.02.2020

Die Hautalterung vorbeugen – 5 Tipps für ein wirksames Anti-Aging-Programm!

Jeder Mensch wünscht sich auch im Alter einen strahlend schönen und ebenmäßigen Teint der Haut.


pixabay / whitesession
© pixabay / whitesession

19.02.2020

Die Lymphdrainage – medizinische Massage gegen schmerzhafte Schwellungen

Das Lymphsystem spielt eine wichtige Rolle bei der Abwehr von Krankheitserregern.


pixabay / geralt
© pixabay / geralt

17.02.2020

Botox als Kassenleistung: Diese medizinischen Eingriffe werden unterstützt

Botox ist den meisten Menschen vor allem aus dem Bereich der kosmetischen Medizin bekannt.


pixabay / Claudio_Scott
© pixabay / Claudio_Scott

15.02.2020

Können Boxspringbetten gegen Rückenschmerzen helfen?

Wer kennt das nicht: Eine ungelenke Bewegung beim Aufwachen und im selben Moment spürt man schon den Rücken.


pixabay / stevepb
© pixabay / stevepb

14.02.2020

Private oder gesetzliche Krankenversicherung – Beamtenschaft hat die Wahl

Die meisten Menschen in Deutschland sind in der gesetzlichen Krankenversicherung, auch abgekürzt GKV genannt.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader