Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Restless-Legs-Syndrom


Der Begriff „Restless-Legs-Syndrom“ stammt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt das „Ruhelose-Bein-Syndrom“. Es handelt sich um eine chronische Erkrankung, welche sich durch Missempfindungen in den Beinen, manchmal auch in den Armen, äußert.

Anzeige:
Typisch sind Beschwerden wie etwa Brennen, Ziehen, Reißen und Kribbeln. Diese Beschwerden äußern sich meist gegen Abend und nachts im Ruhezustand. Da sich die Symptome durch Bewegung abschwächen, sind die Betroffenen oft gezwungen, aufzustehen und umherzugehen. Dadurch kommt es im Zusammenhang mit dem „Restless-Legs-Syndrom“ oft zu Einschlaf- und Durchschlafstörungen, was in der Folge zu Tagesmüdigkeit und Depressionen führen kann.

Über die Ursache des „Restless-Legs-Syndrom“ ist man sich noch nicht im Klaren. Allerdings scheint die erbliche Veranlagung eine Rolle zu spielen. Gesellen sich zu diesen genetischen Faktoren noch andere Auslöser, wie etwa eine Schwangerschaft oder ein Hormonmangel hinzu, kann es zur Ausbildung des Syndroms kommen.

Offensichtlich begünstigen auch berufliche Tätigkeiten, die im Stehen oder im Sitzen ausgeführt werden, die Krankheit. Die Einnahme bestimmter Medikamente kann das „Restless-Legs-Syndrom“ ebenfalls auslösen oder verstärken.

Bei leichten Beschwerden helfen Kneipp’sche Wasseranwendungen, Stretching-Übungen, Massagen und Ausdauersportarten (vorzugsweise im Wasser). In schwereren Fällen empfiehlt sich die Einnahme schmerzhemmender Medikamente und das Anti-Parkinson-Mittel L-Dopa.

Aktuelle Meldungen

pixabay / drshohmelian
© pixabay / drshohmelian

19.09.2019

Mit dem Zahntourismus Geld sparen

Wenn man zum ersten Mal den Begriff Zahntourismus an den Kopf geworfen bekommt, fragt man sich zurecht, was das wohl sein könnte. Eine Reise, bei der man alles über seine Zähne erfährt? Wohl kaum.


pixabay / Claudio_Scott
© pixabay / Claudio_Scott

09.09.2019

Besser schlafen mit CBD - hilft Cannabidiol wirklich?

Werden Sie auch jede Nacht von Schlafstörungen geplagt? Haben Sie auch eine Abneigung gegenüber verschreibungspflichtigen Schlafmitteln? Dann ist CBD vielleicht die Lösung für Sie. Dieser Artikel geht auf die Frage ein: Kann man mit CBD besser schlafen?


pixabay / skeeze
© pixabay / skeeze

03.09.2019

Sportliche Betätigung fördert die eigene Gesundheit

Zahlreiche Studien belegen, dass regelmäßige sportliche Betätigung das Gesundheitsbewusstsein und auch die Gesundheit selbst fördern. Beide Elemente dürfen auch nicht getrennt betrachtet werden, sondern bilden eine gesicherte Einheit.


pixabay / herbalhemp
© pixabay / herbalhemp

02.09.2019

Nahrungsergänzungsmittel mit CBD im Supermarkt: Sind nun bald alle high in Deutschland?

In Drogerien und Supermärkten finden erstaunte Verbraucher nicht nur Hanföl, welches frei von THC ist, Cannabis-Eistee oder neuerdings auch Kaugummis, welche den Zusatzstoff CBD enthalten.


pexels / oswaldoruiz CC0
© pexels / oswaldoruiz CC0

15.08.2019

Medizinische Versorgung in Deutschlands Großstädten

Immer öfter liest man über Versorgungslücken im deutschen Gesundheitssystem. Ganz besonders krass solle es im Bereich der Zahnärzte sein.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader