Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Schleimbeutelentzündung


Schleimbeutel befinden sich beispielsweise an Knie, Ellenbogen, Achillessehne und Schulter. Sie dienen nicht nur als eine Art „Schutzpolster“, sondern ermöglichen auch ein reibungsloses Gleiten, an den Stellen, wo Haut und Knochen sowie Muskeln und Sehnen aufeinander treffen.

Anzeige:
Durch Überlastung, Abnutzungserscheinungen, aber auch auf Grund bestimmter chronischer Entzündungsvorgänge, wie sie etwa durch Gicht, Tuberkulose oder Polyarthritis ausgelöst werden, kann es zur Entzündung der Schleimbeutel kommen.

Zu den typischen Beschwerdezeichen gehört Rötung und Erwärmung der betroffenen Stelle, genauso wie Schmerzen, Schwellung und Flüssigkeitsansammlung.

In der Regel lässt sich eine Schleimbeutelentzündung gut behandeln, wenn die belastende Tätigkeit für eine Weile eingestellt wird.

Auch das Einspritzen von Cortisonpräparaten sowie die Entnahme von Flüssigkeit (Punktion) haben sich als sinnvoll erwiesen. In manchen Fällen ist das operative Entfernen des Schleimbeutels eine sichere Maßnahme.

Sollte die Entzündung einen chronischen Verlauf nehmen, kann es zu Verknöcherungen kommen. Das Tragen von Schutzmitteln (z.B. Kniepolster für Plattenleger) als vorbeugende Maßnahme ist daher zu empfehlen.

Aktuelle Meldungen

pixabay / derneuemann
© pixabay / derneuemann

23.01.2023

Chlamydien-Infektion – das sind die Symptome

Eine Infektion mit Chlamydien zählt mittlerweile zu den häufigsten Geschlechtskrankheiten weltweit.


pexels / curtis-adams
© pexels / curtis-adams

17.01.2023

Badlüfter – Schimmel und Feuchtigkeit gehören der Vergangenheit an

Feuchtigkeit im Badezimmer ist eine logische Schlussfolgerung und lässt sich natürlich auf Dauer nicht verhindern.


pixabay / Alexandra_Koch
© pixabay / Alexandra_Koch

16.01.2023

Kann man FFP2 Masken wiederverwenden?

FFP2 Masken gehörten vor allem in den letzten zwei Jahren zum Alltag der Menschen.


pixabay / jarmoluk
© pixabay / jarmoluk

05.01.2023

Bioimpedanzanalyse: Wie man den Körperfettanteil und Muskelmasse misst

Bioimpedanzanalyse (BIA) ist eine Technik, die verwendet wird, um den Körperfettanteil und die Muskelmasse eines Menschen zu messen.


pixabay / Jeff W
© pixabay / Jeff W

30.12.2022

Cannabis als Medizin: Risikofreie Pflanze oder gefährliche Droge?

Die Legalisierung von Cannabis schreitet in Europa Stück für Stück voran.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader