Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Sonnenbrand


Unter Sonnenbrand versteht man eine Hautveränderung, die durch zu lange, ausgiebige Sonnenbäder, sei es die natürliche Sonne oder die künstliche Höhensonne entsteht.

Anzeige:
In leichten Fällen kommt es zu Rötungen und Entzündungszeichen der Haut. Außerdem sind die betroffenen Hautstellen meist druckempfindlich und leicht angeschwollen.
Gewöhnlich klingen diese Beschwerden nach einigen Tagen ab.

Der Regenerationsprozess lässt sich durch feuchtigkeitsspendende Cremes, die beispielsweise Aloe Vera und Dexpanthenol enthalten, gut unterstützen. Ein absoluter Geheimtipp ist die Heilerde.

In schwereren Fällen kann es auch zur Ausbildung von Blasen und zur Abstoßung der Hautschichten kommen.

Sind große Bereiche der Haut betroffen, können sich alle typischen Beschwerden einer Verbrennung, wie etwa Fieber, Erbrechen und Herz-Kreislauf- Beschwerden einstellen. Letztere erfordern eine ärztliche Behandlung.

Selbst, wenn die Beschwerden nach einiger Zeit abklingen, können Sonnenbrände schwerwiegende Spätfolgen nach sich ziehen.

Hautkrebs ist eine davon. Achten Sie deshalb immer auf einen ausreichenden Sonnenschutz, vor UVA- und UVB-Strahlen durch die entsprechenden Cremes, Gels und Sprays.


Aktuelle Meldungen

baranq / Shutterstock
© baranq / Shutterstock

15.11.2018

Krankheiten vorbeugen – so bleiben Sie möglichst fit

Wenn der Herbst mit Nässe und der Winter mit Kälte kommt, beginnt so langsam die Grippesaison.


Pixabay / Kjerstin_Michaela CC0
© Pixabay / Kjerstin_Michaela CC0

14.11.2018

Pille absetzen – Freie Bahn für Pickel!?

Hormone – so klein und doch haben sie schon in geringsten Mengen große Wirkung auf unseren Körper.


Pixabay / Free-Photos CC0
© Pixabay / Free-Photos CC0

13.11.2018

So verbessert man die Luftqualität in der Wohnung

Wie sehr der Mensch auf die Luft und Atmung angewiesen ist, zeigen schon diverse Redewendungen, die in der deutschen Sprache verankert sind.


Pixabay / tolmacho CC0
© Pixabay / tolmacho CC0

12.11.2018

Welche Mythen über Läuse gibt es?

Wissen ist Macht. Das gilt im Besonderen für gesundheitliche Zusammenhänge und hilft nicht zuletzt, sich gegen Läusemythen zu wappnen.


Pixabay / skeeze CC0
© Pixabay / skeeze CC0

09.11.2018

Kontaktlinsen statt Brille – Vor- und Nachteile

Zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten wie Kurzsichtig- und Weitsichtigkeit, Hornhautverkrümmung oder Alterssichtigkeit greifen Menschen wahlweise zur Brille oder zu Kontaktlinsen.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader