Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Thrombose


Die Thrombose wird durch einen verschleppten Blutpfropf ausgelöst, der ein Blutgefäß entweder teilweise oder ganz verlegt. Das Gefährliche an einem Blutgerinnsel ist, dass er durch den Blutstrom von der Gefäßwand abgelöst und dann beispielsweise in die Lunge transportiert wird und dort eine Embolie verursacht.

Anzeige:
Die Entstehung einer Thrombose kann durch verschiedene Faktoren begünstigt werden. Dazu gehören beispielsweise die Verlangsamung des Blutstroms, eine Veränderung der Blutzusammensetzung sowie Veränderungen an der Gefäßwand. Auch Hormonpräparate, Bewegungsmangel und Rauchen erhöhen das Thromboserisiko.

Thrombosen, die sich langsam entwickeln, müssen überhaupt keine Symptome verursachen. Meistens jedoch äußern sich die Beschwerden durch Schmerzen und Schwellungen in der Wade oder im Bein; das ist abhängig vom Sitz der Thrombose. Oft zeichnen sich auch die oberflächlichen Beinvenen ab. Befindet sich die Thrombose beispielsweise im Arm, schmerzt der Arm und schwillt an.

Bei einer Thrombose muss zunächst die Blutgerinnung herabgesetzt werden, damit es sich nicht weiter entwickelt. Häufig besteht die Möglichkeit, das Blutgerinnsel medikamentös aufzulösen. Größere Blutgerinnsel sollten operativ entfernt werden. Das Tragen von Kompressionsstrümpfen, regelmäßige Bewegung und ausreichend Trinken ist zur Vorbeugung einer weiteren Thrombose unerlässlich.


Aktuelle Meldungen

pixabay / stevepb
© pixabay / stevepb

22.05.2019

Fieber – ab wann ist es gefährlich?

Jeder hat schon mal Fieber gehabt, ob im Laufe einer Grippe oder nach etwas zu viel Zeit in der prallen Sonne


pixabay / Myriams-Fotos
© pixabay / Myriams-Fotos

21.05.2019

Schutz vor Heuschnupfen in den eigenen vier Wänden

In der Pollenzeit wird vielen Pollenallergikern wieder das Leben sehr schwer gemacht, da sie mit den typischen Symptomen zu kämpfen haben, beispielsweise juckende und gerötete Augen, Niesattacken, laufende Nase und Atembeschwerden.


pixabay / pixel2013
© pixabay / pixel2013

15.05.2019

Vitamin-D: Diese Lebensmittel enthalten am meisten davon

Der menschliche Körper kann Vitamin D vorrangig durch die Einwirkung von Sonnenlicht produzieren. Trifft Sonnenlicht auf die Haut, wandelt der Körper es in Vitamin D um und die Speicher werden aufgefüllt.


pixabay / cenczi
© pixabay / cenczi

14.05.2019

Hilfsmittel für Allergiker

Ob zeitweise oder dauerhaft: Allergien bringen in der Regel unangenehme und teils lästige Beschwerden mit. Für die Allergiker selbst geht das oft vor allem mit einer Beeinträchtigung der Lebensqualität einher.


pixabay / monicore
© pixabay / monicore

13.05.2019

Die 7 wichtigsten FAQs rund um CBD Öl

CBD und Hanf wirken auf die Einen abschreckend und werden gedanklich schnell in die Drogen-Schublade gepackt.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader