Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Tinnitus


Tinnitus-Patienten hören Geräusche oder auch Töne unterschiedlicher Lautstärke und Höhe, für die es keine ersichtliche äußere Quelle gibt.

Anzeige:
Ohrgeräusche dieser Art können von außenstehenden Menschen nicht wahrgenommen werden.

In anderen seltenen Fällen, etwa bei bestimmten Tumorarten oder bei einer sackartigen Erweiterung der Halsschlagader, lässt sich das Ohrgeräusch dank eines Stethoskops messen. Die Auslöser dieser Geräusche können ganz unterschiedlicher Natur sein: Durchblutungsstörungen, chronische Lärmschädigung sowie Schädel-Hirnverletzungen kommen als Ursache in Frage.

Aber auch spezielle Medikamente oder Stoffwechselerkrankungen, wie Diabetes oder eine Schilddrüsenunterfunktion können Grund für einen Tinnitus sein. Nicht selten stecken aber auch seelische Ursachen dahinter.

Was die Therapie anbelangt, so gilt prinzipiell: Umso schneller die Behandlung erfolgt, umso größer sind die Erfolgsaussichten. Besteht der Tinnitus bereits längere Zeit, sind die Heilungschancen oft gering.

Zunächst wird versucht, die Ursache herauszufinden. Wird der Auslöser gefunden, lassen sich die Ohrgeräusche gut behandeln, ist dies jedoch nicht der Fall, beschränkt sich die Therapie meist auf das Verabreichen durchblutungsfördernder Medikamente oder das Überdecken der Geräusche durch eine so genannte Tinnitus-Maske.

Weitere mögliche Therapien sind: Die Sauerstofftherapie, auch in den Druckkammern, die Tinnitus-Retraining-Therapie, die Behandlung mit Hilfe der Stimmanalyse und auch Methoden der Traditionellen Chinesischen Medizin, wie zum Beispiel die Akupunktur.

 


Aktuelle Meldungen

Pixabay / herbalhemp
© Pixabay / herbalhemp

18.07.2019

CBD-Öl: Hanfprodukt mit zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen

Cannabidiolöl ist in aller Munde. Die Kraft der Natur wird in einem einfachen Öl vereint, welches Ihnen bei der Regenration oder Sicherstellung Ihrer Gesundheit helfen kann.


pixabay / Pexels
© pixabay / Pexels

16.07.2019

Erektile Dysfunktion – Was hilft generell?

Die Impotenz oder Erektile Dysfunktion ist verbreiteter als allgemein angenommen. Sie betrifft auch nicht nur ältere Männer, sondern zunehmend unter Vierzigjährige. Wie äußert sich und was hilft tatsächlich bei Erektiler Dysfunktion?


pixabay / rexmedlen
© pixabay / rexmedlen

16.07.2019

CBD – Wirkung und Anwendung

Cannabidiol (CBD) ist schon längst kein unbekannter Begriff mehr. Das CBD, neben dem THC, ist eines der bekanntesten Wirkstoffe der Hanfpflanze. CBD ist ein Cannabinoid, welches jedoch nicht psychoaktiv ist und somit legal erworben werden kann.


pixabay / stevepb
© pixabay / stevepb

15.07.2019

Sollte man bei gesteigerter körperlicher Aktivität mehr Kalorien zu sich nehmen?

Das Kalorienzählen ist eine der beliebtesten Methoden, um Gewicht zu verlieren. Angespornt von dem Gedanken, abzunehmen und sein körperliches Ideal zu erreichen, versuchen täglich Tausende Deutsche durch das Zählen und die Reduzierung der aufgenommenen Kalorien Gewicht zu verlieren.


pixabay / melancholiaphotography CC0
© pixabay / melancholiaphotography CC0

03.07.2019

Die richtige Pflege für ein gesundes Haar

Für die meisten Frauen sind die Haare ihr Heiligtum, aber auch für Männer werden ihre Haare immer wichtiger.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader