Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Unterernährung


Wenn heute von Unterernährung gesprochen wird, ist damit meist die Mangelernährung gemeint. Dieser Begriff ist schon deshalb besser, weil man sich bei dem Begriff Unterernährung eine abgemagerte Person vorstellt, was es heute nur noch selten gibt, dafür aber umso häufiger regelrecht fette Menschen und leider auch Kinder, die in Wirklichkeit mangelernährt sind.

Anzeige:
Eine Mangelernährung liegt dann vor, wenn der Körper über einen längeren Zeitraum hinweg nicht genügend Energie in Form von Nahrung und Vitalstoffen bekommt. Es kann dann zwar auch eine starke Gewichtsabnahme erfolgen, es entwickeln sich aber in der Regel Mangelerscheinungen, die oft nicht äußerlich auf den ersten Blick erkennbar sind.

Mangelernährung kann für den Körper schlimme Folgen haben: Sie kann zu schweren körperlichen und geistigen Schäden führen. So beeinflusst sie nicht nur die Funktionsweise innerer Organe, sondern auch Skelett, Muskulatur und Nervensystem. Bei länger bestehender Unter-/Mangelernährung entwickelt sich eine starke Gleichgültigkeit gegenüber dem eigenen Körper.

In der Folge wird noch weniger und besonders „falscher“ gegessen und getrunken, dadurch verstärkt sich die Mangelernährung und der betroffene Patient gerät in einen regelrechten Teufelskreis.

Außerdem sinkt die Widerstandskraft gegenüber Infektionskrankheiten und Parasiten.

Eine Mangelernährung kann durch eine ausreichende Kalorienzufuhr und durch Deckung von Vitaminen und Mineralstoffen ausgeglichen werden.

In der Regel ist es leider so, dass sich gerade unter-/mangelernährte Menschen nicht mehr ausreichend angepasst ernähren können oder wollen, so dass hier über einen gewissen Zeitraum Trinknahrung gegeben werden sollte. Sie holt betroffene Menschen regelrecht aus einer Lethargie zurück ins Leben, sie verlieren ihre Gleichgültigkeit, haben wieder Interesse am Leben und auch an der Ernährung, was oft gerade die Umwelt mit großem Erstaunen bemerkt.


Aktuelle Meldungen

Pixabay / herbalhemp
© Pixabay / herbalhemp

18.07.2019

CBD-Öl: Hanfprodukt mit zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen

Cannabidiolöl ist in aller Munde. Die Kraft der Natur wird in einem einfachen Öl vereint, welches Ihnen bei der Regenration oder Sicherstellung Ihrer Gesundheit helfen kann.


pixabay / Pexels
© pixabay / Pexels

16.07.2019

Erektile Dysfunktion – Was hilft generell?

Die Impotenz oder Erektile Dysfunktion ist verbreiteter als allgemein angenommen. Sie betrifft auch nicht nur ältere Männer, sondern zunehmend unter Vierzigjährige. Wie äußert sich und was hilft tatsächlich bei Erektiler Dysfunktion?


pixabay / rexmedlen
© pixabay / rexmedlen

16.07.2019

CBD – Wirkung und Anwendung

Cannabidiol (CBD) ist schon längst kein unbekannter Begriff mehr. Das CBD, neben dem THC, ist eines der bekanntesten Wirkstoffe der Hanfpflanze. CBD ist ein Cannabinoid, welches jedoch nicht psychoaktiv ist und somit legal erworben werden kann.


pixabay / stevepb
© pixabay / stevepb

15.07.2019

Sollte man bei gesteigerter körperlicher Aktivität mehr Kalorien zu sich nehmen?

Das Kalorienzählen ist eine der beliebtesten Methoden, um Gewicht zu verlieren. Angespornt von dem Gedanken, abzunehmen und sein körperliches Ideal zu erreichen, versuchen täglich Tausende Deutsche durch das Zählen und die Reduzierung der aufgenommenen Kalorien Gewicht zu verlieren.


pixabay / melancholiaphotography CC0
© pixabay / melancholiaphotography CC0

03.07.2019

Die richtige Pflege für ein gesundes Haar

Für die meisten Frauen sind die Haare ihr Heiligtum, aber auch für Männer werden ihre Haare immer wichtiger.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader