Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Atemwegserkrankungen

Asthma

Anzeichen: Atemnotsanfälle, meist von Husten und pfeifenden Geräuschen begleitet, deuten zunächst auf klassisches Asthma hin. Durch die Verengung der Atemwege kommt es zu einer Atemnot und den typischen pfeifenden Geräuschen beim Ausatmen.

Anzeige:

 Asthma kann durch ganz unterschiedliche Faktoren verursacht werden.

Zu den möglichen Auslösern gehören, beispielsweise bei der Form des „allergischen Asthmas“, Nahrungsmittel, Blütenpollen oder auch andere Substanzen, auf die der Körper reagiert.

Aber auch vorangegangene Atemwegsinfekte sowie Ängste und starke seelische Belastungen können für Asthma verantwortlich sein.

Diagnose:
Sie sollten von einem Arzt überprüfen lassen, ob es sich tatsächlich um Asthma handelt. Dieser wird mitunter eine „Lungenfunktionsprüfung“ vornehmen, um zu sehen, ob eine Verengung der Atemwege vorliegt und eventuelle auch Röntgenaufnahmen durchführen.

Therapie:
Sollte es sich um Asthma handeln, müssen Sie sich keine all zu großen Sorgen machen. Wir verfügen heute über zahlreiche, effektive Behandlungsansätze, um Asthmabeschwerden zu lindern.

So gibt es beispielsweise eine Reihe wirksamer bronchialerweiternder Medikamente in Form von Sprays, Tabletten und Inhalationsmitteln.

Zudem hat auch das „gefürchtete“ Cortison weithin seinen Schrecken verloren. Speziell, wenn es inhaliert wird, setzt seine entzündungshemmende Wirkung bereits bei sehr niedriger Dosierung ein und es gelangen nur geringste Mengen ins Blut, die zu vernachlässigen sind.


Aktuelle Meldungen

pixabay / geralt
© pixabay / geralt

19.04.2019

Gute Gründe für ein Auslandsstudium

Die Gründe und Vorteile für ein Auslandsstudium sind heute vielschichtig. Junge Menschen werden immer abenteuerlustiger und wollen die große weite Welt auf eigene Faust erkunden.


pixabay / skeeze
© pixabay / skeeze

18.04.2019

Parasiten und ihre Symptome

Parasiten im Körper gibt es öfters als gedacht. Tatsächlich hat fast jeder ganz unbemerkt mit dem Befall zu kämpfen. Nicht nur im Darm nisten sich die unbeliebten Mitbewohner ein.


pixabay / geralt
© pixabay / geralt

15.04.2019

Psychosomatische Grundversorgung

Es ist mittlerweile erwiesen, dass viele Krankheitsbilder und die damit verbundenen Beschwerden der Patienten psychosomatischer Natur sind. Die Forschung an den Ursachen begann schon in den Achtzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts.


pixabay / pexels
© pixabay / pexels

11.04.2019

Für ein strahlendes Lächeln: Wie erkenne ich einen gute Zahnarzt-Praxis

Großinvestoren sind immer wieder auf der Suche nach neuen Zahnarztpraxen, die sie erwerben und zu einer Art Kette ausbauen können.


pixabay / derneuemann
© pixabay / derneuemann

04.04.2019

Was tun bei Darmproblemen?

Beschwerden im Darm sind keine Seltenheit. Doch während sie häufig nur vorübergehend zu spüren sind, weil die letzte Mahlzeit vielleicht ein wenig zu deftig war, haben viele Menschen auch mit dauerhaften Darmproblemen und Autoimmunerkrankungen wie Morbus Crohn zu kämpfen.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader