Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Atemwegserkrankungen

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung

Bei der „chronisch obstruktiven Lungenerkrankung“, kurz COPD, handelt es sich um eine chronische Entzündung der Bronchienschleimhaut, durch welche sich die Luftröhrenäste verengen (= Obstruktion).

Anzeige:
Anzeichen: COPD-Patienten leiden permanent unter Atemnot und morgendlichen Husten, der gewöhnlich auch von Auswurf gekennzeichnet ist.

Therapie: COPD ist in über 90 Prozent der Fälle, die Folge jahrelangen Rauchens. Deshalb ist die Voraussetzung jeglicher Therapie, das Rauchen einzustellen.

Ansonsten lässt sich COPD einigermaßen durch so genante „Bronchospasmolytika“ behandeln, die in der Lage sind, Verengungen zu lösen. Aber auch eine spezielle Atemgymnastik, namentlich das „inspiratorische Atemmuskeltraining“, hat sich bei COPD-Patienten sehr bewährt.

Aktuelle Meldungen

pexels / karolina-grabowska
© pexels / karolina-grabowska

28.10.2020

Was ist Osteopathie und Chiropraktik?

Osteopathie und Chiropraktik: Individuelle Behandlung ohne Nebenwirkungen


pexels / anna-tarazevich
© pexels / anna-tarazevich

27.10.2020

Was hat es mit MISSHA-Produkten auf sich?

Ebenmäßigkeit, Spannkraft und Revitalisierungsfähigkeit machen eine gesunde Haut aus.


pexels / andrea-piacquadio
© pexels / andrea-piacquadio

26.10.2020

Auf Facebook authentisch zu sein, ist besser für die geistige Gesundheit

Facebook ist aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken.


pixabay / Anemone123
© pixabay / Anemone123

25.10.2020

Tipps zur natürlichen Bekämpfung von Angstzuständen

Ein von Angst geprägter Zustand tritt bei jedem Menschen hin und wieder auf und dient in den meisten Fällen als Schutzmechanismus.


pixabay / congerdesign
© pixabay / congerdesign

24.10.2020

Krustenanemone und ihre Gefahren für Tier- und Pflanzenfreunde

In vielen Haushalten auf der ganzen Welt zählen Haustiere zu den jeweiligen Hobbys.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader