Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Appetitlosigkeit

Was ist bei Appetitlosigkeit zu tun?

Bei so vielen Ursachen für die Beschwerde ist die auslösende Krankheit von entscheidender Bedeutung. Hier ist unbedingt der Hausarzt oder der Facharzt zu konsultieren.

Anzeige:

Eine erfolgreiche Therapie wird im Allgemeinen auch den Appetit zurückbringen.
Appetitanregende Mittel wirken entweder durch Anregung der Speichel-, Magen- oder Darmsaftproduktion, durch Einwirkung auf die Schleimhäute oder über das Appetitzentrum des Gehirns.

Eine normale, nicht krankheitsbedingte Appetitlosigkeit kann man auch mit naturheilkundlichen Mitteln beseitigen.
Hier bieten sich beispielsweise folgende appetitanregende Gemüsearten an: Ampfer, Sellerie, Paprika, Knoblauch, Fenchel, Tomaten, Rettich, Lauch, Löwenzahn, Möhren und Zwiebeln.

Der bittere Geschmack vieler Arzneipflanzen, den wir im hinteren Bereich der Zunge wahrnehmen, regt den Speichelfluss, sowie die Ausscheidung von Säure durch die Magenschleimhaut an.
So werden durch einen bitteren Tee, Bittermittel oder Amara (Extrakte aus Chinarinde und bitteren Kräutern), auch Koffein, die alle den Appetit über die Schleimhaut stimulieren, die Vorfreude auf das Essen steigern.

Gut gewürzte Speisen und Fleischbrühe fördern ebenfalls die Verdauungssaft-Sekretion. Vitamine, Hormone und Kreislaufmittel können zudem den Appetit anregen und das Algemeinbefinden verbessern.

Britische Forscher vom Imperial College in London haben herausgefunden, dass ein Wachstumshormon offensichtlich das Hungergefühl steuert. Es zeigte sich bei Versuchen mit Freiwilligen, dass der Appetit mit der Konzentration des Hormons im Blut deutlich anstieg.

Die Experten hoffen nun, mit diesem Hormon eine Möglichkeit gefunden zu haben, Essstörungen wie Magersucht zu behandeln.
Auch bei Krebs-Patienten und Aids-Kranke könnten durch dieses Hormon angeregt werden, wieder mehr Nahrung zu sich zu nehmen.

Auch die Cannabinoide der Hanfpflanze Cannabis regen bekanntlich den Appetit an. Der isolierte Wirkstoff THC ist in den USA zur Therapie der Auszehrung bei Aids-Patienten eingesetzt.


Aktuelle Meldungen

pixabay / fotostrobi
© pixabay / fotostrobi

16.07.2021

Schönheitspflege aus dem Ausland – das ist wichtig zu wissen

Immer mehr Menschen sehen sich nach Kosmetik nicht in der heimischen Drogerie, sondern im Ausland um.


Air8
© Air8

15.07.2021

Ist ein Luftreiniger sinnvoll?

Sie wissen bestimmt, dass Luftreiniger erfolgreich Hausstaub, Feinstaub, Zigarettenrauch, Schimmelsporen, Bakterien und Viren, darunter auch Coronaviren, aus der Raumluft herausfiltern können.


pixabay / kaboompics
© pixabay / kaboompics

14.07.2021

Vorteile und aktuelle Herausforderungen bei der Umsetzung einer digitalen Gesundheitsstrategie

Wie viele andere Branchen auch erlebt auch der Gesundheitsbereich eine digitale Revolution.


pixabay / pexels
© pixabay / pexels

13.07.2021

Warum Kaffee gesund ist

Wusstest du, dass Kaffee aus einer Nespresso Maschine nicht nur wach macht, sondern auch gesund ist? Lies weiter um zu erfahren, warum Kaffee gesund ist.


pixabay / fotoblend
© pixabay / fotoblend

12.07.2021

Reinigungsmittel – diese Inhaltsstoffe sind für die Gesundheit bedenklich

In vielen Wasch-, Putz- und Reinigungsmitteln sind auch heutzutage bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten, die der Gesundheit schaden können und daher möglichst vermieden werden sollten.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader