Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Appetitlosigkeit

Ursachen für die Appetitlosigkeit

Die Appetitlosigkeit ist keine Krankheit sondern die Folge bzw. ein Symptom einer Krankheit.

Anzeige:

Werden z.B. Speisen lieblos und phantasielos zubereitet und dargeboten, dann kann der Appetit ausbleiben. Gleiches kann passieren, wenn Menschen ständig allein essen müssen.


In diesen Fällen erkennt der Appetitlose meistens selbst die Gründe für sein Leiden und kann ohne Arzt Abhilfe schaffen. Er wechselt einfach die Kantine oder beginnt sich für gesunde, schmackhafte Ernährung zu interessieren.

Häufig sind aber auch seelische Probleme wie Depressionen, Überforderungen etc. der Auslöser für die Appetitlosigkeit. Auch Medikamente können die Ursache sein, wenn Speis und Trank nicht mehr schmecken wollen.

Viele Beruhigungsmittel dämpfen beispielsweise die Produktion von Magensäften und machen daher appetitlos.
Wenn dann, wie dies ja ungewöhnlich häufig vorkommt, von älteren Menschen täglich mehrere Medikamente wegen verschiedenen Leiden und Beschwerden eingenommen werden, dann kann es leicht zu einer völligen Appetitlosigkeit kommen.

Auch bei Einnahme von Drogen kann die Lust auf essen vergehen.

Eine extreme Ausbildung der Appetitlosigkeit ist die Magersucht (Anorexia nervosa), die ohne ärztliche Hilfe zum Verhungern des Patienten führen kann. Hier ist eine psychologische Behandlung unumgänglich.

Häufig verderben Krankheiten dem Patienten den Spaß an der Nahrungsaufnahme. Während einer fieberhaften Erkrankung, soll dem Kranken nichts aufgezwungen werden.

Der Körper will und braucht dann vorübergehend keine Nahrung. Es ist eine natürliche Maßnahme des Körpers, um den Kampf mit der Krankheit nicht durch zeitweise unnötige Verdauungsprozesse belastet zu werden.

Ursache für anhaltende Appetitlosigkeit könnten etwa Infektionskrankheiten oder auch Krankheiten des Magen-Darm-Trakts sein wie z.B.:

  • Durchfall 
  • Geschwüre im Magen oder Zwölffingerdarm 
  • Morbus Crohn 
  • Speiseröhrenkrebs 
  • Magenkrebs 
  • Krebs in der Bauchspeicheldrüse 
  • Darmkrebs 
  • Bronchitis 
  • Tuberkulose 
  • Schilddrüsenunterfunktion 
  • Diabetes mellitus 
  • Aids

Aktuelle Meldungen

Pixabay / herbalhemp
© Pixabay / herbalhemp

13.07.2018

Cannabis – Heilpflanze und nicht nur Droge

Seit 2017 ist Cannabis als Medikament (als Spray, Tabletten aber auch die Blüten) verschreibungsfähig, jedoch sind die Hürden für Ärzte und Patienten weiterhin sehr hoch.


pixabay.com / silviarita
© pixabay.com / silviarita

06.07.2018

5 Irrtümer rund um das Sonnenbad

Die meisten Menschen freuen sich alljährlich auf den Sommer. Vergessen ist der Winterblues, weg sind die vielen trüben Stunden. Doch die ersehnten Sonnenstrahlen können auch viel Schaden anrichten, ohne dass wir es gleich bemerken.


pixabay.com / Hiljon
© pixabay.com / Hiljon

02.07.2018

Lärm macht krank - Wie man sich im Alltag davor schützen kann

Wenn Lärm dauerhaft ertönt und es keine ruhigen Momente gibt, dann macht dieser auf Dauer krank. Straßen mit vielen Autos, öffentlicher Verkehr und Flugzeuge gehören zu den hauptsächlichen Lärmverursachern.


Monika Torloxten  / pixelio.de
© Monika Torloxten / pixelio.de

27.06.2018

Hightech Schädelimplantate in der Medizin

Neue Werkstoffe, innovative Techniken und brillante Ideen haben die Medizintechnik innerhalb der letzten Jahre enorm verändert.


pixabay.com / 089photoshootings
© pixabay.com / 089photoshootings

26.06.2018

Krankengymnastik zur schnellen Verbesserung des körperlichen Befindens

Egal ob nach einem Unfall, einem Bandscheibenvorfall oder bei anderen körperlichen Beschwerden - Krankengymnastik kann helfen, diese Beschwerden komplett zu beheben oder zumindest abzumildern.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader