Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Appetitlosigkeit

Ursachen für die Appetitlosigkeit

Die Appetitlosigkeit ist keine Krankheit sondern die Folge bzw. ein Symptom einer Krankheit.

Anzeige:

Werden z.B. Speisen lieblos und phantasielos zubereitet und dargeboten, dann kann der Appetit ausbleiben. Gleiches kann passieren, wenn Menschen ständig allein essen müssen.


In diesen Fällen erkennt der Appetitlose meistens selbst die Gründe für sein Leiden und kann ohne Arzt Abhilfe schaffen. Er wechselt einfach die Kantine oder beginnt sich für gesunde, schmackhafte Ernährung zu interessieren.

Häufig sind aber auch seelische Probleme wie Depressionen, Überforderungen etc. der Auslöser für die Appetitlosigkeit. Auch Medikamente können die Ursache sein, wenn Speis und Trank nicht mehr schmecken wollen.

Viele Beruhigungsmittel dämpfen beispielsweise die Produktion von Magensäften und machen daher appetitlos.
Wenn dann, wie dies ja ungewöhnlich häufig vorkommt, von älteren Menschen täglich mehrere Medikamente wegen verschiedenen Leiden und Beschwerden eingenommen werden, dann kann es leicht zu einer völligen Appetitlosigkeit kommen.

Auch bei Einnahme von Drogen kann die Lust auf essen vergehen.

Eine extreme Ausbildung der Appetitlosigkeit ist die Magersucht (Anorexia nervosa), die ohne ärztliche Hilfe zum Verhungern des Patienten führen kann. Hier ist eine psychologische Behandlung unumgänglich.

Häufig verderben Krankheiten dem Patienten den Spaß an der Nahrungsaufnahme. Während einer fieberhaften Erkrankung, soll dem Kranken nichts aufgezwungen werden.

Der Körper will und braucht dann vorübergehend keine Nahrung. Es ist eine natürliche Maßnahme des Körpers, um den Kampf mit der Krankheit nicht durch zeitweise unnötige Verdauungsprozesse belastet zu werden.

Ursache für anhaltende Appetitlosigkeit könnten etwa Infektionskrankheiten oder auch Krankheiten des Magen-Darm-Trakts sein wie z.B.:

  • Durchfall 
  • Geschwüre im Magen oder Zwölffingerdarm 
  • Morbus Crohn 
  • Speiseröhrenkrebs 
  • Magenkrebs 
  • Krebs in der Bauchspeicheldrüse 
  • Darmkrebs 
  • Bronchitis 
  • Tuberkulose 
  • Schilddrüsenunterfunktion 
  • Diabetes mellitus 
  • Aids

Aktuelle Meldungen

pixabay / rawpixel
© pixabay / rawpixel

15.06.2019

Trinkwasser: Ist Filtern sinnvoll?

In Deutschland ist Trinkwasser von höchster Qualität. Das zeigen Untersuchungen immer wieder. Es gibt derzeit kein anderes Lebensmittel in Deutschland, das so stark und intensiv kontrolliert wird, wie das Wasser, das über die Leitungen und Wasserhähne in den Gläsern der Deutschen landet.


pixabay / Claudio_Scott
© pixabay / Claudio_Scott

14.06.2019

So werden Sie schön im Schlaf

Es ist kein Geheimnis, wer ausgeschlafen ist, fühlt sich ausgeruht, leistet mehr und sieht auch besser aus. Zudem soll ausreichend Schlaf nicht nur schön, sondern auch schlaumachen.


pixabay / sarahbernier3140
© pixabay / sarahbernier3140

13.06.2019

Medizinisch Betreuung für unterwegs - so können Sie den Urlaub auch mit körperlichen Einschränkungen genießen

Reisen ist eins der schönsten Dinge überhaupt. Neue Kulturen und fremde Länder kennenzulernen, schmackhafte kulinarisches Neuland zu entdecken und die Gerüche und visuellen Eindrücke einer anderen Welt aufzunehmen ist mehr als reizvoll.


pixabay / jennyfriedrichs
© pixabay / jennyfriedrichs

12.06.2019

Wie sollte man richtig die Kinderzähne pflegen?

Damit Ihre Kinder gesunde Zähne haben, ist es erforderlich, diese bereits seit den ersten Zähnen zu pflegen. Wann und wie sollte man mit dem Zähneputzen bei Kindern beginnen oder wann sollte zum ersten Mal zum Zahnarzt gehen?


pixabay / voltamax
© pixabay / voltamax

12.06.2019

Der nächste Karriereschritt für den Jungmediziner

Sollten Sie gerade im Begriff sein, Ihr Medizinstudium zu beenden oder schon länger im medizinischen Bereich als Arzt tätig zu sein, dann werden Sie wie in jedem anderen Beruf auch am Ausbau Ihrer Karrieremöglichkeiten feilen möchten.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader