Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Essbrechsucht

Das passiert im Körper

Das Essen wird herunter geschlungen, im Magen anverdaut und mitsamt der Magensäure wieder nach außen befördert. Für den Körper ist dies nicht gut. Denn erstens hat er kaum Zeit, wichtige Nährstoffe aus der Nahrung herauszulösen und dem Stoffwechsel zuzuführen. Zweitens ist die Magensäure stark ätzend und greift die Speiseröhre und den Zahnschmelz an. Erfahrene Ärzte können daher leicht erkennen, ob jemand an Bulimie leidet.

Anzeige:
Die Bulimie schafft es auch, dass der Kopf unermüdlich beteiligt ist, denn die Gedanken kreisen andauernd ums Essen. Scham und Schuldgefühle stellen sich ein, sowie ein Gefühl der Hilflosigkeit. Trotz aller Anstrengung gelingt es nicht, der Sucht Herr zu werden.

Aktuelle Meldungen

pixabay / Anemone123
© pixabay / Anemone123

25.10.2020

Tipps zur natürlichen Bekämpfung von Angstzuständen

Ein von Angst geprägter Zustand tritt bei jedem Menschen hin und wieder auf und dient in den meisten Fällen als Schutzmechanismus.


pixabay / congerdesign
© pixabay / congerdesign

24.10.2020

Krustenanemone und ihre Gefahren für Tier- und Pflanzenfreunde

In vielen Haushalten auf der ganzen Welt zählen Haustiere zu den jeweiligen Hobbys.


pixabay / nakataza02
© pixabay / nakataza02

23.10.2020

Entwicklungen in der modernen Architektur – die Liebe zum Hochhaus

Immer höher und immer schneller! Nach diesem Credo dürften wohl viele Bautrends im aktuellen Zeitalter der Architektur ablaufen.


pixabay / Vizslafotozas
© pixabay / Vizslafotozas

22.10.2020

So kann CBD Öl bei Hunden wirken. Diese Dinge sollte der Tierhalter bei Gabe beachten.

Was uns guttun, schadet gewiss auch unseren Hunden nicht? Für CBD Öl trifft dies zu – interessante Fakten zu Anwendung und Dosierung von Cannabidiol bei Vierbeinern.


pixabay / photosforyou
© pixabay / photosforyou

22.10.2020

Lebensmittel, die mit Vitamin B12 gesättigt sind

Als wichtiges B-Vitamin ist Vitamin B12 für Vegetarier von besonderem Interesse, nicht nur, weil es vom Körper benötigt wird, sondern weil es in pflanzlichen Lebensmitteln nicht in nennenswerten Mengen enthalten ist.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader