Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Essbrechsucht

Vorbeugung

Eine Essstörung ist ein Suchtverhalten. Die Veranlagung zu einem Suchtverhalten könnte genetisch bedingt sein, so eine Hypothese, für die es immer mehr Beweise gibt. Das heißt höchstwahrscheinlich: Es gibt von Natur aus Suchtpersönlichkeiten und Nichtsuchtpersönlichkeiten.

Anzeige:
Eine Suchtpersönlichkeit neigt prinzipiell zu vielerlei Abhängigkeiten. Dies kann der Alkohol, das Nikotin oder das Essen sein, es gibt aber auch die Sexsucht, die Spielsucht, die Internetsucht und vieles mehr.

Wer eine Suchtpersönlichkeit ist, sollte nicht mit dem Feuer spielen. Er sollte also prinzipiell keine neuen Drogen ausprobieren, weil die Gefahr besteht, dass er daran hängenbleibt. Im Bezug auf das Essen heißt das, er sollte keine Diäten und keine Fastenkuren durchführen, weil diese dann den Weg zu einem komplett aus den Fugen geratenen Essverhalten bereiten können.

Aktuelle Meldungen

pixabay / fotostrobi
© pixabay / fotostrobi

16.07.2021

Schönheitspflege aus dem Ausland – das ist wichtig zu wissen

Immer mehr Menschen sehen sich nach Kosmetik nicht in der heimischen Drogerie, sondern im Ausland um.


Air8
© Air8

15.07.2021

Ist ein Luftreiniger sinnvoll?

Sie wissen bestimmt, dass Luftreiniger erfolgreich Hausstaub, Feinstaub, Zigarettenrauch, Schimmelsporen, Bakterien und Viren, darunter auch Coronaviren, aus der Raumluft herausfiltern können.


pixabay / kaboompics
© pixabay / kaboompics

14.07.2021

Vorteile und aktuelle Herausforderungen bei der Umsetzung einer digitalen Gesundheitsstrategie

Wie viele andere Branchen auch erlebt auch der Gesundheitsbereich eine digitale Revolution.


pixabay / pexels
© pixabay / pexels

13.07.2021

Warum Kaffee gesund ist

Wusstest du, dass Kaffee aus einer Nespresso Maschine nicht nur wach macht, sondern auch gesund ist? Lies weiter um zu erfahren, warum Kaffee gesund ist.


pixabay / fotoblend
© pixabay / fotoblend

12.07.2021

Reinigungsmittel – diese Inhaltsstoffe sind für die Gesundheit bedenklich

In vielen Wasch-, Putz- und Reinigungsmitteln sind auch heutzutage bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten, die der Gesundheit schaden können und daher möglichst vermieden werden sollten.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader