Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Magersucht

Ursache und Entstehung

Eine Magersucht kann nur entstehen, wenn Betroffene es darauf anlegen, durch extremes Hungern und / oder zusätzlichem ganz übertriebenem körperlichen Auspowern so dünn wie möglich zu werden. Oft stehen Diäten am Anfang. Man fühlt sich zu dick, schafft es eine Diät zu machen – und kann einfach nicht mehr aufhören. Der Grund für eine Anorexie muss nicht unbedingt dramatisch sein.

Anzeige:

Das Verweigern von Essen wird von Psychotherapeuten allerdings auch als eine tiefergehende Verweigerung gedeutet. Es kann bedeuten, dass die Betroffenen Probleme mit dem Selbstbewusstsein oder mit der Familie haben, denen sie sich am liebsten entziehen möchten. Oder sie merken, dass sie mit ihrer Essensverweigerung Macht über ihren Körper haben – das ist möglicherweise der Ausgleich dafür, dass sie ansonsten wenig Selbstbestimmung besitzen.

So ist eine Vergewaltigung innerhalb der Familie oft ein Grund, sich zumindest über das Essverhalten dem Druck zu entziehen. Auch weniger dramatische Gründe könnten für Betroffene eine Rolle spielen: Sie merken, dass die Eltern hilflos sind, sie möchten, vielleicht mit Autorität oder mit Bestrafung, das Kind zum Essen zwingen wollen – aber können es nicht. Ein solches Machtbegehren spricht natürlich auf jeden Fall für einen tiefen Eltern-Kind-Konflikt, auch wenn er den Betroffenen gar nicht unbedingt bewusst sein muss.

Irgendwann jedenfalls verselbstständigt sich die Angewohnheit, zu wenig zu essen. Man kann dann nicht mehr aufhören, auch wenn möglicherweise das Problem gar nicht mehr akut ist.

Wichtig ist auch, das Augenmerk auf psychische Begleiterkrankungen zu richten, z. B. auf Depressionen, Suchterkrankungen und Borderline-Persönlichkeitsstörungen mit selbstschädigendem Verhalten wie „Ritzen“. Die Anzahl der Begleiterkrankungen sagt auch etwas über den Schweregrad der Essstörung aus.

Allerdings können auch Fehlfunktionen der Schilddrüse oder Stoffwechselstörungen ein Untergewicht hervorrufen.


Aktuelle Meldungen

Pixabay / herbalhemp
© Pixabay / herbalhemp

18.07.2019

CBD-Öl: Hanfprodukt mit zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen

Cannabidiolöl ist in aller Munde. Die Kraft der Natur wird in einem einfachen Öl vereint, welches Ihnen bei der Regenration oder Sicherstellung Ihrer Gesundheit helfen kann.


pixabay / Pexels
© pixabay / Pexels

16.07.2019

Erektile Dysfunktion – Was hilft generell?

Die Impotenz oder Erektile Dysfunktion ist verbreiteter als allgemein angenommen. Sie betrifft auch nicht nur ältere Männer, sondern zunehmend unter Vierzigjährige. Wie äußert sich und was hilft tatsächlich bei Erektiler Dysfunktion?


pixabay / rexmedlen
© pixabay / rexmedlen

16.07.2019

CBD – Wirkung und Anwendung

Cannabidiol (CBD) ist schon längst kein unbekannter Begriff mehr. Das CBD, neben dem THC, ist eines der bekanntesten Wirkstoffe der Hanfpflanze. CBD ist ein Cannabinoid, welches jedoch nicht psychoaktiv ist und somit legal erworben werden kann.


pixabay / stevepb
© pixabay / stevepb

15.07.2019

Sollte man bei gesteigerter körperlicher Aktivität mehr Kalorien zu sich nehmen?

Das Kalorienzählen ist eine der beliebtesten Methoden, um Gewicht zu verlieren. Angespornt von dem Gedanken, abzunehmen und sein körperliches Ideal zu erreichen, versuchen täglich Tausende Deutsche durch das Zählen und die Reduzierung der aufgenommenen Kalorien Gewicht zu verlieren.


pixabay / melancholiaphotography CC0
© pixabay / melancholiaphotography CC0

03.07.2019

Die richtige Pflege für ein gesundes Haar

Für die meisten Frauen sind die Haare ihr Heiligtum, aber auch für Männer werden ihre Haare immer wichtiger.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader