Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Magersucht

Vorbeugung

Eine Essstörung ist ein Suchtverhalten. Suchtstrukturen befinden sich bei manchen Menschen im Gehirn. Zumindest gibt es immer mehr Beweise für die Hypothese, dass die Veranlagung zu einer Sucht genetisch bedingt ist. Das heißt höchstwahrscheinlich: Es gibt von Natur aus Suchtpersönlichkeiten und Nichtsuchtpersönlichkeiten.

Anzeige:

Eine Suchtpersönlichkeit neigt prinzipiell zu vielerlei Abhängigkeiten. Dies kann der Alkohol, das Nikotin oder das Essen sein, es gibt aber auch die Sexsucht, die Spielsucht, die Internetsucht und vieles mehr.

Wer eine Suchtpersönlichkeit ist, sollte nicht mit dem Feuer spielen. Er sollte also prinzipiell keine neuen Drogen ausprobieren, weil die Gefahr besteht, dass er daran hängenbleibt. Im Bezug auf das Essen heißt das, er sollte keine Diäten und keine Fastenkuren durchführen, weil diese dann den Weg zu einem komplett aus den Fugen geratenen Essverhalten bereiten können.

Übrigens: Auch ein gesteigerter Diätwahn und der übertriebene Gebrauch von Abführ- und Entwässerungsmitteln zählen zu den Essproblemen und bahnen oftmals den Weg zur Magersucht und Essbrechsucht. Von solchen Essproblemen ist dritte Schülerin in Deutschland betroffen, und immerhin 13 Prozent der männlichen Schüler, zeigte eine Studie der Universität Jena. Auch hier heißt es: Am besten nicht mit dem Feuer spielen.


Aktuelle Meldungen

pixabay / whitesession
© pixabay / whitesession

19.02.2020

Die Lymphdrainage – medizinische Massage gegen schmerzhafte Schwellungen

Das Lymphsystem spielt eine wichtige Rolle bei der Abwehr von Krankheitserregern.


pixabay / geralt
© pixabay / geralt

17.02.2020

Botox als Kassenleistung: Diese medizinischen Eingriffe werden unterstützt

Botox ist den meisten Menschen vor allem aus dem Bereich der kosmetischen Medizin bekannt.


pixabay / Claudio_Scott
© pixabay / Claudio_Scott

15.02.2020

Können Boxspringbetten gegen Rückenschmerzen helfen?

Wer kennt das nicht: Eine ungelenke Bewegung beim Aufwachen und im selben Moment spürt man schon den Rücken.


pixabay / stevepb
© pixabay / stevepb

14.02.2020

Private oder gesetzliche Krankenversicherung – Beamtenschaft hat die Wahl

Die meisten Menschen in Deutschland sind in der gesetzlichen Krankenversicherung, auch abgekürzt GKV genannt.


pixabay / kaboompics
© pixabay / kaboompics

13.02.2020

Betriebliches Gesundheitsmanagement- für einen gesundheitsförderlichen Arbeitsplatz sorgen

Der Themenbereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements, auch BGM genannt, umfasst die Gestaltung des Arbeitsplatzes, sodass dieser gesundheitsförderlich für alle Mitarbeit wird.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader