Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Bänderriss

Diagnose eines Bänderrisses

Nahezu jede Sportverletzung, sei es eine Prellung bzw. Verstauchung, eine Zerrung, Muskelfaserriss oder Bänderriss, wird von einer Blutung in das betroffene Gewebe begleitet. Die verletzte Stelle schwillt an und schmerzt. Die umgebenen Muskeln werden kraftlos, weil sie nicht mehr über die Blutwege mit Sauerstoff versorgt werden: Man kann das Gelenk nicht mehr belasten. In diesem Zustand ist es fast unmöglich, von außen zu entscheiden, was im Innern des Gelenkes vorgefallen ist. Sie sollten deswegen zum Sport- oder Unfallarzt gehen. Er wird Fragen zum Unfallhergang stellen, das schmerzende Gelenk abtasten und es röntgen, um eine Verletzung des Knochens auszuschließen. Ist z. B. das Seitenband eines Knies gerissen, kann er das Gelenk richtig zur Seite hin aufklappen. Möglicherweise führt er auch eine Kernspinuntersuchung durch, um die Bänder zu sehen.

Anzeige:

Aktuelle Meldungen

Pixabay / Free-Photos CC0
© Pixabay / Free-Photos CC0

13.11.2018

So verbessert man die Luftqualität in der Wohnung

Wie sehr der Mensch auf die Luft und Atmung angewiesen ist, zeigen schon diverse Redewendungen, die in der deutschen Sprache verankert sind.


Pixabay / tolmacho CC0
© Pixabay / tolmacho CC0

12.11.2018

Welche Mythen über Läuse gibt es?

Wissen ist Macht. Das gilt im Besonderen für gesundheitliche Zusammenhänge und hilft nicht zuletzt, sich gegen Läusemythen zu wappnen.


Pixabay / skeeze CC0
© Pixabay / skeeze CC0

09.11.2018

Kontaktlinsen statt Brille – Vor- und Nachteile

Zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten wie Kurzsichtig- und Weitsichtigkeit, Hornhautverkrümmung oder Alterssichtigkeit greifen Menschen wahlweise zur Brille oder zu Kontaktlinsen.


Fotolia / carol_anne
© Fotolia / carol_anne

01.11.2018

Hyaluronsäure in der Medizin – und warum sie auch zukünftig unverzichtbar bleibt

Schon seit Jahren wird Hyaluronsäure zu medizinischen Zwecken eingesetzt.


pixabay / terimakasih0 CC0
© pixabay / terimakasih0 CC0

24.10.2018

Shisha - wo geht der Trend hin?

Eine sogenannte Shisha wird umgangssprachlich auch gerne Wasserpfeife genannt, die ihren Ursprung in den orientalischen Regionen hat.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader