Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Blutschwämmchen

Blutschwämmchen (Hämangiome)

Ein Hämangiom oder Blutschwämmchen – wie der Volksmund es nennt – ist ein gutartiges Geschwulst der Blutgefäße.

Anzeige:

Es kann einzeln oder in Gruppen auftreten, und zwar überall dort, wo Blutgefäße sind. (Es gibt auch Hämangiome, die innere Organe befallen und nur zufällig bei Untersuchungen auffallen).
An der Haut oder Schleimhaut erscheinen sie meist als bläuliche oder rötliche Verfärbung.

Eine Behandlung der roten Tumoren ist nicht nötig, da sie sich spontan zurückbilden können. Es können sackartige überschüssige Hautfetzen zurückbleiben, was aber nicht immer der Fall ist.

Navigation

Aus ästhetischen Gründen suchen viele Betroffene Ärzte auf, um die unschönen Flecken beseitigen zu lassen. 


Aktuelle Meldungen

pixabay / derneuemann
© pixabay / derneuemann

23.01.2023

Chlamydien-Infektion – das sind die Symptome

Eine Infektion mit Chlamydien zählt mittlerweile zu den häufigsten Geschlechtskrankheiten weltweit.


pexels / curtis-adams
© pexels / curtis-adams

17.01.2023

Badlüfter – Schimmel und Feuchtigkeit gehören der Vergangenheit an

Feuchtigkeit im Badezimmer ist eine logische Schlussfolgerung und lässt sich natürlich auf Dauer nicht verhindern.


pixabay / Alexandra_Koch
© pixabay / Alexandra_Koch

16.01.2023

Kann man FFP2 Masken wiederverwenden?

FFP2 Masken gehörten vor allem in den letzten zwei Jahren zum Alltag der Menschen.


pixabay / jarmoluk
© pixabay / jarmoluk

05.01.2023

Bioimpedanzanalyse: Wie man den Körperfettanteil und Muskelmasse misst

Bioimpedanzanalyse (BIA) ist eine Technik, die verwendet wird, um den Körperfettanteil und die Muskelmasse eines Menschen zu messen.


pixabay / Jeff W
© pixabay / Jeff W

30.12.2022

Cannabis als Medizin: Risikofreie Pflanze oder gefährliche Droge?

Die Legalisierung von Cannabis schreitet in Europa Stück für Stück voran.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader